Von Autofahrerin informiert und herbeigerufen

Polizei erlöst bei Netze verletztes Reh durch Schuss

+
Die Polizei wurde zu einem schwer verletzt im Graben liegenden Reh gerufen.

Netze/Waldeck. . Mit einem gezielten Schuss aus seiner Dienstwaffe hat am frühen Dienstagmorgen ein Beamter der Polizeistation Korbach ein schwer verletztes Reh erlöst.

Eine 31-jährige Frau aus Bad Wildungen hatte das Tier auf der Bundesstraße 485 zwischen Netze und Waldeck angefahren. Vorschriftsmäßig sicherte die Hyundai-Fahrerin die Unfallstelle ab und rief um 3.30 Uhr die Polizei zu Hilfe.

Die Beamten erreichten wenig später ihr Ziel und sahen das noch lebende Tier im Straßengraben liegen. Der Schuss ersparte ihm weitere Qualen.

An dem schwarzen Tucson entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. (112-magazin)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare