Waldeckischer Sängerbund will abnehmenden Trend umkehren

Sänger wollen Nachwuchs schulen

+
Nach einem Ständchen der Bad Wildunger Liedertafel gab es auch ernste Töne beim Sängertag des Waldeckischen Sängerbunds in der Bad Wildunger Wandelhalle. Im Fokus: Satzungsänderung, Gemeinützigkeit und schwindende Mitgliederzahlen.

Waldeck. Den 84. Waldeckischen Sängertag in der Bad Wildunger Wandelhalle eröffnete der  gastgebende Männergesangverein Liedertafel 1841 unter der Leitung von Leo Eberhard. Der Chor feiert in diesem Jahr sein 175-jähriges Bestehen.

Mit 5771 Mitgliedern ist der Waldeckische Sängerbund die Nummer eins im Mitteldeutschen Sängerbund, gefolgt vom Sängerkreis Kassel. Dennoch schrumpfen die Gesangvereine weiter. Der Sängerbund will diesem Trend entgegen steuern und fördert die Singbildung schon im Kindergarten. Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare