"Gute Reise!"

Salut zum Abschied fürs bestens gelaufene Freischießen Freienhagen

Abschied mit Salutschüssen und Zylindern: „Gute Reise, Freischießen .“ Fotos: Schüttler

Freienhagen. Mit Salutschüssen am offenen Grab hat die Schützengilde 1593 Freienhagen ihr Freischießen, dass vom 18. bis 21. Mai gefeiert wurde, offiziell „beerdigt“.

„Mein liebes Freischießen, komm bald wieder. Angenehme Reise“, rief Schützenkönig Marc Walter. Über dem Grab wurden zum Abschied die Fahnen geschwenkt. Zuvor wurde der Sarg von den Trägern und gefolgt von der Schützengilde vom Kirchplatz, wo sich der Trauerzug versammelte, zur Begräbnisstätte getragen. Pritschenmeister Mario Spratte hatte die ausgehobene Grabstätte ausgemessen, damit der mit Flaschen und Gläsern geschmückte Sarg hinein passte.

Mit dem Verlauf des Freischießens war der Vorstand der Schützengilde sehr zufrieden. „Besser ging es nicht. Die Zusammenarbeit im Verein und in der gesamten Bevölkerung war sagenhaft“, meinte Vorsitzender Eckhard Schmidt. Schriftführer Bernd Schröder dankte vor allem den Mitgliedern der örtlichen Vereine und den Teilnehmern am Festzug.

Ein besonderer Dank galt auch den Familien, welche die Musikkapelle aus Watterbach-Breitenbuch und die Gäste aus der französischen Partnergemeinde Cande beherbergten. Zahlreiche Mithelfer wurden vom Vorstand mit Präsenten beschenkt.

Der Termin für das nächste Freischießen wird im Frühling 2019 festgelegt. Beim anschließenden gemütlichen Umtrunk in der Grillhütte wurde noch lange gefeiert. (js)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare