1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Waldeck

Sachsenhausen: 27 Aussteller präsentieren Vielfalt des heimischen Gewerbes

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Besuchermagnet: Die Gewerbeschau bot Informationen über das heimische Gewerbe und Kurzweil an.
Besuchermagnet: Die Gewerbeschau bot Informationen über das heimische Gewerbe und Kurzweil an. © Jörg Schüttler

Die 18. Gewerbeschau der Interessengemeinschaft Aktives Sachsenhausen (IAS) lockte am 17. und 18. September 2022 zahlreiche Besucher in die Stadthalle des Waldecker Stadtteils.

Waldeck-Sachsenhausen –„Ich freue mich, dass sich nach langer Corona-bedingter Pause 27 Aussteller bei der Ausstellung präsentieren können“, sagte IAS-Vorsitzender Helmut Best bei der Eröffnung.

„Nur mit einem starken Gewerbe können wir die Stadt Waldeck fördern“, hob Bürgermeister Jürgen Vollbracht hervor. Barbara Eckes, Geschäftsführerin Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement im Landkreis Waldeck-Frankenberg, zollte Anerkennung: „Es ist schön, was sie alles in kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben.“

Kalender für das ubiläumsjahr in Sachsenhausen

Der Sachsenhäuser Ortsvorsteher Klaus Schmal lud bereits zur 777-Jahr-Feier im Juni 2023 ein. Am Stand von „Netzwerk 777“ gab es den druckfrischen Kalender zum Jubiläumsjahr, T-Shirts, Jubiläumsschnaps und die Stadtchronik.

Zahlreiche Stände boten einen Querschnitt des heimischen Gewerbes und luden zu einem Austausch ein – beispielsweise über Energie und Heiztechnik bei der Firma Veltum. „Die Gewerbeausstellung bietet eine gute Möglichkeit, über solche Themen zu reden. Sehr viele ältere Besucher erinnern sich wegen der Energiekrise an frühere Zeiten“, erklärte Stefan Veltum. Nahwärmeprojekte in Sachsenhausen wurden vorgestellt und in Diskussionsrunden, die von Juliane Veltum und Tim Oberlies moderiert wurden, ging es um „zukunftssicheres Heizen“.

„Waldecker Schnuddelhütte“ zum Feiern und Genießen

Über Hochbau-, Beton-, Pflaster, Erd- und Baggerarbeiten gab Martin Dezimbalka aus Selbach Auskunft. Der Familienbetrieb wurde 1949 gegründet und beschäftigt elf Mitarbeiter, darunter eine Auszubildende, die das Maurerhandwerk erlernt.

Eine Drohne, die über der Gewerbeausstellung kreiste, erleichtert seit anderthalb Jahren die Arbeit im Betrieb von Dachdeckermeister Nikolas Thomas aus Vöhl. Die Drohne liefert dem Handwerker Bilder von Häusern und Dächern, um eventuelle Schäden einzusehen.

Auf Regionalität setzte auch die Sparkasse Waldeck-Frankenberg, wo Dinkelflocken aus Meineringhausen mit einem Rezept für Dinkelkekse verteilt wurden. Schreinermeister Heiko Kesting präsentierte neben zahlreichen kreativen Wohnideen auch seine „Waldecker Schnuddelhütte“ zum Erzählen, Feiern und Genießen.

Bauernhof aus 38 000 Legosteinen

Im Gastro-Zelt gab es Getränke, Speisen sowie Kaffee und Kuchen. Am Samstagabend wurde bei der Messeparty noch lange gefeiert. Der Sonntag begann mit einem Handwerker-Gottesdienst in der Stadthalle. Die jüngsten Besucher hatten Spaß bei Kinderschminken, Hüpfburg und sonstigen Spielen, wofür vor allem das Team der „Gartenzwerge“ um Jasmin Roth sorgte. Bei der Tagesmutter aus Sachsenhausen werden Kinder in kleinen Gruppen individuell gefördert.

Mit dem Kunst-Bike bei der Waldecker Bank konnten Kinder und Erwachsene ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Holzspielzeug, wie Puzzle, Stapelsteine, Rasseln, Tiere, Brettchen und ein Holzdorf, welches sie zum größten Teil selbst anfertigte, stellte Jenniffer Staude vor. „Wir arbeiten so nachhaltig wie möglich und versenden nur plastikfrei“, erklärt die Sachsenhäuserin.

Mit „Agrobicks“ präsentierte Martin Merhof einen selbst gebauten Bauernhof aus über 38000 Legosteinen. (Jörg Schüttler)

Hier geht‘s zur Bildergalerie:

Auch interessant

Kommentare