Handhabe für die Polizei zum Einschreiten

Verbotsschild statt Zaun soll Motorradfahrer auf Edersee-Randstraße zügeln

Waldeck. Motorradlärm in der Waldecker Bucht und an weiteren Abschnitten der Waldecker Edersee-Randstraße beschäftigte Polizei und Ordnungsbehörden 2016 intensiv. Wie geht´s in diesem Jahr weiter?

Das wollte Jürgen Vollbracht (CDU) in der Parlamentssitzung am Donnerstag im Netzer DGH vom Bürgermeister wissen. Die Stadt reagierte vorigen Sommer spontan und mit Erfolg, indem sie den Parkplatz „Teufelsbucht“ mit einem Bauzaun verbarrikadierte.

Die Motorrad-Rowdies verloren damit für ihre illegalen, abendlichen Rennen die Applauskurve und trollten sich.. „Das ist natürlich für den Tourismus keine attraktive Lösung“, räumte Jörg Feldmann am Donnerstag ein.

Zunächst habe die Verwaltung nun ein Schild dort aufgestellt: Parken für Motorräder verboten. „Ob sich die Biker daran halten, steht auf einem anderen Blatt. Aber so geben wir der Polizei eine Handhabe“, erläuterte der Rathauschef. Man suche weiter nach einer wirksamen Alternativlösung.

Was die Kontrollen im Vorjahr ergaben, lesen Sie in der WLZ vom 18.2.2017

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare