Stadtparlament will Planungsrecht für zwei Projekte schaffen

Waldeck: Feilen am Baurecht auf der Halbinsel Scheid

Platz für Entwicklung: Auf dem Gelände des ehemaligen Campingplatzes Meyer ist ein Neubau der „Kirche unterwegs“ geplant, außerdem soll ein modernes Wochenendhausquartier entstehen. Foto: Conny Höhne

Waldeck. Das Stadtparlament billigte einstimmig den Vorentwurf zur Änderung des Flächennutzungplans für die Halbinsel Scheid und stimmte dem Einleitungs- und Aufstellungsbeschluss sowie der öffentlichen Auslegung zu.

Die Änderung ist Voraussetzung für den Umzug der „Kirche unterwegs“ von der beengten Lage im Wochenendhausgebiet in der Ederseestraße an den Rand des ehemaligen Campingplatzes Meyer. Gleichzeitig sollen die planerischen Voraussetzungen für das Projekt „20 ways of life“ des Korbacher Architekten Christoph Hesse mit 18 internationalen Architekturbüros aus 17 Ländern für ein neues Wochenendhausquartier geschaffen werden.

Die Fläche des ehemaligen Campingplatzes befindet sich in städtischem Eigentum und soll neu entwickelt werden für die beiden Bauprojekte. Das lässt derzeitiges Baurecht dort nicht zu. Ein Vorentwurf zur Änderung des aktuell gültigen Rechts mit den wesentlichen Trägern öffentlicher Belange wurde abgestimmt.

Das bisherige Verfahren gestaltete sich zeitaufwendiger als zunächst gedacht. Ein zunächst geplantes vereinfachtes Verfahren wurde wegen der Komplexität der umweltrechtlichen Belange aufgegeben. Insbesondere die notwendigen Untersuchungen zur Flora und Fauna wurden aber inzwischen bestimmt und abgearbeitet.

Die „Kirche unterwegs“ stößt an ihrem derzeitigen Standort an Kapazitätsgrenzen. Bei stetig steigenden Besucherzahlen reicht die kleine Spitzkirche längst nicht mehr aus. Seit einigen Jahren wird in der gesamten Urlaubssaison ein Zirkuszelt mit genutzt. Die Folge: Lärmbelastung für Anwohner und fehlende Parkplätze. Die Kirche von Kurhessen-Waldeck benötigt ohnehin mehr Platz auf der Halbinsel Scheid, denn sie will das Engagement im südhessischen Hanau einstellen und die Angebote in Waldeck-Frankenberg gezielt ausbauen und bündeln. In Abstimmung mit der Stadt Waldeck plant das Landeskirchenamt einen Neubau eines Gottesdienstgebäudes sowie eines kleinen Beherbergungsgebäudes für Besinnungstage.

Die Stadtverordneten stellten in der öffentlichen Sitzung im Dorfgemeinschafshaus Netze die Weichen für eine planungsrechtliche Absicherung. An dem neuen Standort bestehen großzügige Entwicklungsmöglichkeiten, außerdem wird mit dem Neubau das Umfeld der Liegewiese auf Scheid aufgewertet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare