Noch keine Nachfolge für scheidendes Stadtjugendfeuerwehrwartin und ihre Stellvertreterin gefunden

Waldecker Jugendfeuerwehren suchen neue Spitze

+
Zum Abschied gab es Blumen für Ute Meyer (links) und Ivonne Klug.

Waldeck-Netze. Mit dem 27. Stadtjugendfeuerwehrtag im Netzer Dorfgemeinschaftshaus hat für die Feuerwehren der Stadt Waldeck ein Jahr des Umbruchs begonnen. Stadtbrandinspektor Uwe Schaumburg hat den Abschied aus seinem Amt angekündigt. Auch Stadtjugendfeuerwehrwartin Ute Meyer und ihre Vertreterin Ivonne Klug traten nach einer langen Zeit des Engagements in diesen Positionen nicht mehr zur Wiederwahl an.

Sie bleiben aber bis zur Jahresversammlung der Wehren im März kommissarisch im Amt, denn noch hat sich für ihre Nachfolge keine Lösung gefunden. „Bitte macht euch Gedanken,“ forderte Ute Meyer ihre Kameradinnen und Kameraden auf. Nach 20 Jahren an der Spitze der Jugendfeuerwehren hofft sie auf ein erfolgreiches Weiterführen dieser Arbeit. (tin)

Mehr lesen Sie in der WLZ vom 18.1.2017

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare