Termin mit dem Ehepaar Bouffier in Wiesbaden

Waldecker Karnevals-Prinzenpaar als „Botschafter des Brauchtums“ beim Ministerpräsidenten

Empfang der Waldecker Tollitäten in Wiesbaden: Zeremonienmeister Hendrik Fincke, Ursula Bouffier, Prinzessin Cintia Rosales, Ministerpräsident Volker Bouffier und Prinz Kai-Uwe Neuschäfer (von links). Foto: Hessische Staatskanzlei/sf/pr

Waldeck – Das Wiesbadener Schloss Biebrich war in der Hand der hessischen Narren. Mehr als 500 Repräsentanten des närrischen Brauchtums waren der Einladung des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier gefolgt.

Zu den Gästen gehörten auch Prinz Kai-Uwe I. und Prinzessin Cinthia I. mit Zeremonienmeister Hendrik von der Karnevalsgesellschaft MGV-TSV Waldeck.

Mit dem Empfang bedankten sich der Regierungschef und seine Frau Ursula bei 120 Prinzenpaaren, darunter auch 32 Kinderprinzenpaare, und ihrem Hofstaat für den großen ehrenamtlichen Einsatz. „Sie sind die Botschafterinnen und Botschafter der hessischen Fastnacht und des karnevalistischen Brauchtums in unserem Land.“ Es sei Verdienst aller in der Fastnacht aktiven Hessen, wenn dieser Schatz an Tradition für zukünftige Generationen erhalten bleibt. Bouffier würdigte vielen ehrenamtlichen Helfer vor und hinter der Bühne, ohne deren Ideenreichtum und unermüdlichen Einsatz es keine „fünfte Jahreszeit“ gäbe.

Mit ihrer guten Stimmung zeigten Prinzessinnen, Prinzen, Fürsten, Gouverneure, Gutsherren und Stiftskämmerer, dass sie für die Fastnachtskampagne bestens gerüstet sind.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare