WLZ-Sommertour: Blick hinter die Kulissen von Bäckerei Plücker in Waldeck-Alraft

Mensch, Technik und Umwelt im Blick

Team in der modern und gemütlich gestalteten Filiale in Korbach, Arolser Landstraße.

Bäckerei Plücker in Waldeck-Alraft ist ein erfolgreiches Unternehmen, aber vor allem ein Handwerksbetrieb. Bei der WLZ-Sommertour gibt's interessante Einblicke.  

Bäckerei-Fachgeschäfte, Cafés und Verkaufsstellen der Bäckerei Plücker aus Alraft stehen in Bad Wildungen, Frankenberg, Korbach, Hofgeismar, Medebach, Wolfhagen und Kassel.

„Alles was wir backen und verkaufen, spiegelt unsere Leidenschaft für handwerkliche Arbeit und gute Lebensmittel wieder. Wir verarbeiten nur natürliche Zutaten aus der Region“, so die Philosophie.

Plücker-Filiale in der Arolser Landstraße in Korbach. 

In den 37 Bäckerei-Fachgeschäften gibt es köstliches Brot, das jeden Tag vor Sonnenaufgang gebacken wird. Außerdem leckeres Frühstück, Snacks und belegte Brötchen, hausgemachte Kuchen und Torten sowie feines Gebäck und Teilchen. „Das Korn für unser Mehl kommt von Feldern in Hessen. Wir beziehen es direkt von der Hehrmühle in Schlitz. Ob Landwirte oder Müller, wir haben unsere Zulieferer sorgfältig ausgewählt und kennen sie persönlich. Wir verwenden keine fertigen Backmischungen, sondern stellen unsere Zutaten selbst zusammen, um beste Qualität zu gewährleisten. So werden unsere Backwaren mit hauseigenem Natursauerteig aus natürlichen Rohstoffen, nach eigenen Rezepten, ohne Konservierungsstoffe täglich frisch gebacken“, versichert Geschäftsführer Christian Plücker, der das Unternehmen zusammen mit seinem Bruder Malte leitet.

Alle Brote werden aus hauseigenem Natursauerteig von Hand hergestellt. Hier kommen sie frisch aus dem Steinplattenofen.

Die Geschäftsführung hat nicht nur die Produktqualität im Blick, sondern auch ihre Verantwortung gegenüber Mensch und Region. „So beschäftigen wir uns seit Jahren mit den Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ressourcenschonung“, betont Christian Plücker und sagt: „Die Maxime heißt 'Aus der Region – für die Region' So stellen wir Qualität und kurze Lieferwege unserer Rohstoffe sicher.“ 

Doch das Thema Umweltschutz greift weiter: Bereits im Jahr 2008 hat Plücker eine Wärmerückgewinnungsanlage installiert und nutzt die Abwärme unserer Ofenanlage zur Warmwasseraufbereitung. Mit diesem warmen Wasser heizt der Betrieb seine Gärschränke, die Backstube (im Winter) und die nahegelegenen Wohnhäuser, ja, nutzt es auch zum Reinigen der Backstube. Ergänzend versorgt Photovoltaik auf allen Dächern die Backstube tagsüber mit Strom.

Geschäftsführer Christian Plücker der mit Zwillingsbruder Malte Plücker das Familienunternehmen leitet.

„Tradition ist uns besonders wichtig“, so Christian Plücker. Bereits seit 1914 pflegt Familie Plücker die Kunst des Bäckerhandwerks in Waldeck-Alraft. Viele Rezepte stammen vom Urgroßvater Julius Plücker. Für neue, zeitgeistige Produkte entwickelt das Team laufend frische Ideen.

Handarbeit zählt

Die Meister und Gesellen in der Backstube stellen Brot und Backwaren in Handarbeit her. Maschinen werden nur zur Unterstützung eingesetzt, um schwere körperliche Arbeiten zu erleichtern. Modernste Backöfen verbinden das Handwerk mit zeitgemäßer Technik.

Handarbeit in der Backstube.

„Das größte Kapital ist unser Team“, so die Plücker-Brüder und betonen: „Die rund 250 Mitarbeiter kommunizieren durch ihre Freundlichkeit und Herzlichkeit die Philosophie unseres Unternehmens an die Kunden. 

Team in der Backstube: Geschäftsführer Christian Plücker, Dieter Schanze und Marc Seppi (von links).

Und: Wir beschäftigen zur Zeit 25 Auszubildende, so geben wir unser Wissen an die nächste Generation weiter.“ Schließlich ist Plücker für sein soziales Engagement bekannt. So ist das Unternehmen Partner der Feuerwehr, von Gemeinden und Institutionen, etwa von Kindergärten. (r/pb/ros)

Bildergalerie: Bäckerei Plücker in Waldeck-Alraft

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Waldeck-Frankenberg aktivWLZ-Sommertour
Kommentare zu diesem Artikel