Anfang September Thema in Waldeck

Zwei Konzepte für Marketing-Verbund Edersee-Touristik, Wildungen, Waldeck

+
Christa Herzog, Leiterin Claudia Unger und Rosi Heck vom Touirsmusbüro Waldeck bei der Eröffnung der neuen Räume im März: Wird das Büro bald wieder Teil einer gemeinsamen Marketing-Organisation von Bad Wildungen, Edersee-Touristic und Waldeck?

Waldeck – Eine gemeinschaftliche Marketing-Organisation für Tourismus unter Beteiligung der Edersee Touristic und der Städte Waldeck und Bad Wildungen war Thema einer nicht öffentlichen Sitzung.

Mitarbeiter des Kölner Instituts Freizeit- und Tourismus GmbH erläuterten darin Magistrat und Fraktionsvorsitzenden, wie das umgesetzt werden könnte. Das teilte Stadtverordnetenvorsteher Werner Pilger in der Parlamentssitzung mit.

Ziel sei es,ein gemeinsames Marketingkonzept zu erstellen, was in Teilen auch schon bestehe, und zwischen der Edersee Touristic und dem Bad Wildunger Stadtmarketing weitgehend abgestimmt sei. Das Waldecker Parlament werde sich voraussichtlich in den nächsten Sitzungen damit beschäftigen.

Bürgermeister Jürgen Vollbracht stellte klar: „Das Konzept ist ein Vorschlag.“ Details würden in einer Ausschusssitzung am 3. September diskutiert, zu der Claus Günther, Geschäftsführer der Edersee Touristic, und Ute Kühlewind, Leiterin des Wildunger Stadtmarketings, eingeladen sind.

Martin Mehrhof (FDP) sagte, er habe nach den bisherigen Darstellungen des früheren Bürgermeisters Jörg Feldmann den Eindruck gewonnen, dass längst ein gemeinsames Konzept in Arbeit sei. Jetzt hätten aber ETI und Stadt Bad Wildungen einen Vorschlag ausgearbeitet, der dazu führte, „dass die Stadt Waldeck jetzt am Katzentisch daneben sitzt“.

Das sah Jürgen Schanner (Bündnis 90/Grüne) ähnlich. Er sei auch von einem gemeinschaftlichen Konzept ausgegangen, betonte er. „Ich war sehr überrascht, dass das nicht der Fall war und wir bei den Beratungen bis zum 1. April nicht dabei waren. Das war uns mehrfach anders signalisiert worden.“

Der Bürgermeister klärte auf: „Es gab zwei Konzepte - eins von meinem Amtsvorgänger und eins von Bad Wildungen und der Edersee Touristic.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare