Willingen: Duisburger erliegt den Folgen eines Unglücks

49-Jähriger stirbt nach Tauchunfall in Grube "Christine"

+
Nach einem Tauchunfall in der Schiefergrube „Christine“ in Willingen ist ein 49-Jähriger aus Duisburg gestorben.

Willingen. Nach einem Tauchunfall in der Schiefergrube „Christine“ in Willingen ist ein 49-Jähriger aus Duisburg gestorben. Zu dem Unglück war es bereits am 6. März gekommen, wie die Polizei am Freitag auf WLZ-Anfrage mitteilte.

Der Verunglückte war Teil einer dreiköpfigen Tauchgruppe und wollte die mit Grundwasser vollgelaufenen unteren Sohlen der Grube erkunden. Diese sind für speziell geschulte Taucher zugänglich.

Beim Wechsel eines Luftsystems kam es laut Polizei gegen 14 Uhr zu einem Unfall. Die beiden anderen Taucher bemerkten die Probleme, bargen den leblosen Mann und belebten ihn wieder. Der 49-Jährige wurde ins Krankenhaus nach Brilon gebracht, wo er im Laufe des Nachmittags verstarb. Fremdeinwirkung oder einen technischen Defekt schließt die Polizei aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare