Skigebiet wartet mit Neuerungen auf

Willinger Skisaison auf Hochtouren: Alle Lifte laufen

+
Spaß auf der Piste: Skifahrer sausten erstmals die K1 am Köhlerhagen hinab.

Willingen. Mit all seinen Liften, Seil- und Sesselbahnen ist das Willinger Skigebiet am Sonntag vollständig in den Winter gestartet - und mit einigen Neuerungen.

Die vergangenen vier Tage und Nächte haben mit der kalten Wetterlage die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Pistenpräparierung geschaffen.

„Der gesamte Ettelsberg – von Dorfwiese über Ettelsberghang bis hin zum Köhlerhagen – ist nun ebenfalls für die Skifahrer bereit“, freut sich Skigebietssprecher Jörg Wilke. Am Ritzhagen und Sonnenhang waren die Lifte bereits seit Weihnachten im Skibetrieb.

Damit geht auch die derzeit modernste Sesselbahn in Deutschland, die „K1“ am Köhlerhagen, an den Start: Vor mehr als einem Monat war die Anlage eröffnet worden, rund 3000 Skifahrer pro Stunde kann sie mit Wetterschutzhauben und beheizten Sesseln auf den Berg bringen, von wo sie die auf 1600 Meter verlängerte Piste hinab sausen können – die längste im Sauerland. Im Tal angekommen, sind auch die Verbindungen an den Sonnenhang und Ritzhagen deutlich verkürzt. Die Piste startklar für den Winter zu bekommen, hatte sich als Herausforderung erwiesen.

Neue Saison, neue Skifahrer: Felix aus Brilon-Wald machte an der Dorfwiese erste Versuche auf Skiern.

Weitere Neuerungen, mit denen das Willinger Skigebiet aufwartet, sind ein weiterer Tellerlift an der Dorfwiese für Anfänger sowie die neue Gastronomie der Skiliftbetreiber Gebrüder Rummel am Ritzhagen. Mit 50 Plätzen im warmen Inneren drinnen und 100 auf der Terrasse mit Blick übers Skigebiet bietet sie parallel zu den Öffnungszeiten der Pisten besonders Familien die Möglichkeit, eine Pause zu machen.

Ab Mittwoch startet dann auch das Flutlichtskilaufen. Von 18.30 Uhr bis 21.45 Uhr können Wintersportler auf elf ausgeleuchteten Pisten ins Tal fahren. Die Köhlerhagenpiste erstrahlt künftig nachts als eine der ersten großen Pisten Europas mit energieeffizienter LED-Technik, teilen die Betreiber mit. Das Flutlichtskifahren findet bei ausreichender Schneemenge immer Mittwoch, Freitag und Samstag statt.

Tagsüber öffnen die Anlagen von 8.30 bis 16.30 Uhr. Neben den zwölf Liften sind für die Freunde des Langlaufs zwei Loipen gespurt: Lütteckefeld und Hochheide. Zum Rodeln verweisen die Liftbetreiber auf Dorfwiese und Ritzhagen. Den aktuellen Status vermelden sie auf www.skigebiet-willingen.de. (red/wf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare