Dreijährige Regentschaft mit Gattin Ina

Andreas Müller wird Schützenkönig beim Jubiläum in Bömighausen

+
Hochleben lassen die Schützen ihr neues Königspaar Ina und Andreas Müller.

Willingen-Bömighausen. Jubel und herzliche Glückwünsche nach einem spannenden Wettkampf: Andreas Müller ist Schützenkönig in Bömighausen.

Ein zweites Mal sollte der Vogel Andreas Müller nicht entgehen: Mit dem entscheidenden Treffer sicherte der 49-Jährige sich die Königswürde in Bömighausen. „Ich freue mich, dass ich in den nächsten drei Jahren zusammen mit meiner Ina König sein darf“, sagte er in einer emotionalen Rede am letzten Tag des Jubiläumsfests zum 100-jährigen Bestehen des Schützenvereins.

Sein vorheriger Anlauf auf die Königswürde ist einige Schützenfeste her, gestern sah er seine Stunde gekommen. An Konkurrenz mangelte es dabei nicht: Mit Frank Schulze lieferte er sich ein Duell, zum Schluss wechselten sie sich Schuss um Schuss ab. Als nach einem Volltreffer Schulzes der Vogel wackelte wurde es schon laut im Publikum – doch dieses eine Mal hielt die Stange noch.

Der nächste Treffer würde die Entscheidung bringen. Und Andreas Müller nutzte die Chance, nachdem ihm nach den ersten Schüssen noch „das Herz in die Hose gerutscht“ sei, wie der Hausmeister eines Willinger Hotels schmunzelnd berichtete.

Die lautesten Schüsse gab die Bruderschaft St. Barbara hab - auch alte und neue Majestäten durften feuern.

Schon zuvor hatte das Publikum am grünen Schießplatz an der Neerdar einen spannenden Wettkampf um die fünf Trophäen erlebt. Dass dabei auch die Frauen mitschießen dürfen, nutzte die Damenwelt: Julia Schulze räumte nach wenigen Minuten die Krone ab, Ortsvorsteherin Wilma Saure sicherte sich kurz darauf den Reichsapfel und kaum eine Viertelstunde später ging das Zepter an Ines Koch, die scheidende Königin an der Seite von König Mario. Auch nach den Pflichtschüssen standen die Schützen doppelt Schlange und zerlegten die Flügel des Vogels: Heiko Kieweg und Lukas Trachte hielten sie am Ende in den Händen.

All das begleitete die Willinger Schützenblaskapelle mit schwungvoller Musik. Vorsitzender und Kaiser Detlef Ückert nutzte den Anlass, um langjährige Unterstützer des Schützenfests zu ehren: Johanna Ritter, die seit 40 Jahren an der Theke steht, und Jörn Vesper, der seit 25 Jahren mit den Kanonieren der Bruderschaft St. Barbara das Fest begleitet.

Der alte und der neue König durften sich ebenfalls am größeren Geschütz ausprobieren. Andreas Müllers erster Versuch zündete nicht – doch abermals saß der zweite umso mehr und gab den Startschuss für das ausgelassene Feiern zum Abschluss des Jubiläumsfests, des Montagabend mit Königstanz und Blasmusik ausklingt.

Fotos vom Jubiläums-Königsschießen in Bömighausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare