Aufgebrochenes Auto in Willingen: junger Mann verurteilt

+
Mit der Verbandsschere geknackt: ein Türgriff.

Willingen/Korbach. Nach Verfolgungsjagden und rätselhaften Personalien: Im Fall eines am 17. Juni 2016 aufgebrochenen Autos ist ein Urteil gefallen.

Zwei junge Männer haben im Juni 2016 ein Auto in der Straße „Zur Hoppecke“ in Willingen aufgebrochen und nach Wertgegenständen durchsucht. Ein Mann unbestimmten Alters ist deshalb gestern am Korbacher Amtsgericht zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden.

Die Feststellung seiner Personalien hatte Probleme bereitet: Er behauptete im Prozess, 1999 in Gaza geboren zu sein, jedoch ist für den Asylbewerber neben mehreren Herkunftsländern und Namen auch das Geburtsjahr 1992 im Umlauf. Eine medizinische Untersuchung ergab, dass er mindestens 20, wahrscheinlich aber schon 24 Jahre alt ist – sonst hätte der Fall vor das Jugendgericht gehört.

Nach den Aussagen der Zeugen stand für Richter Karl-Heinz Kalhöfer-Köchling fest, dass der junge Mann und ein Komplize am 17. Juni 2016 den Wagen von Urlaubern aufbrachen, die gerade einkauften. Sie überdrehten demnach das Schloss mit einer Verbandschere, der Angeklagte durchsuchte das Handschuhfach, während sein Komplize Wache stand. Als die Emsdettener Urlauber aus dem Geschäft kamen, ergriffen sie die Flucht und trennten sich. Mitglieder des Sicherheitsdiensts nahmen den Angeklagten nach einer Verfolgungsjagd fest.

Die Angeklagte sagte, durch den Ort gerannt zu sein, um seinen Zug zu erreichen – die Urlauber hatten ihn nach der Festnahme aber wiedererkannt. Derweil wurde er in Arnsberg und Brilon verurteilt und wird wegen einer weiteren Tat per Haftbefehl gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion