Noch keine spruchreifen Ergebnisse

Zukunft des Badmöbel-Kesper-Geländes in Willingen noch unklar

+
Zwischen Bahnhof und Seilbahn liegt das Kesper-Gelände (links im Bild). Über seine Zukunft wird derzeit spekuliert, eine Brücke soll zum Bahnhof führen.

Willingen – Ein Hotel? Ein Discounter? In Willingen machen verschiedene Gerüchte die Runde, was künftig auf dem bisherigen Gelände der Firma Badmöbel Kesper entstehen soll.

Welche Gerüchte stimmen, kann Bürgermeister Thomas Trachte nicht öffentlich bestätigen oder verneinen, aber der Gemeinde liege ein Nutzungskonzept vor. „Da die politischen Gremien noch keine Beratungen vorgenommen haben, kann ich zu Einzelheiten nichts sagen“, erklärt er auf Nachfrage der WLZ – der Bearbeitungsstand sei noch nicht so weit. Er hoffe, dass Thema im Dezember in die Gemeindevertretung einbringen zu können.

Hans-Jörg Kesper bestätigt auf Nachfrage derweil, sich in Verhandlungen zu befinden, bittet aber um Verständnis, dass er sich im Moment noch nicht näher zu deren Inhalten äußern könne.

Was die Gemeinde in dem Areal weiter beabsichtige, ist der Bau einer Fußgängerbrücke mit Unterstützung der Willinger Wirtschaft, hält Thomas Trachte fest. Diese soll die Besucherströme zwischen Ettelsberg und Ortsmitte umlenken, damit die Wohnbereiche entlastet werden. Das sei nicht ihr einziger Vorteil, betont der Bürgermeister: Die Brücke würde auch gemeindliche Parkplätze auf der Südseite der Bahnlinie für die Ortsmitte erschließen und den Bahnhof ans Skigebiet anbinden, was die Anreise von Wintersportlern per ÖPNV erleichtere.

Seilbahn und -bar, Brauhaus und Dorfalm haben ihre Unterstützung bereits fest zugesagt, die Gemeinde befinde sich in Gesprächen mit weiteren Betrieben, die sich interessiert zeigten, erläutert Trachte. Ein Förderantrag beim Land soll gestellt werden. Derweil betont er, dass auch in dieser Sache die Gemeindevertretung noch keine Entscheidung gefällt hat.

Die Willinger Traditionsfirma hatte im vergangenen Jahr Insolvenz angemeldet und später die Produktion eingestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare