Zweite Regentschaft für 47-Jährigen

Carsten Engelbracht ist Schützenkönig in Usseln

+
Das neue Usselner Königspaar Carsten und Nicole Engelbracht.

Willingen-Usseln – 22 Jahre ist es her, da holte Carsten Engelbracht den Vogel von der Stange – gestern wiederholte er diese Leistung und wurde  erneut Usselner Schützenkönig.

Neu ist diese Erfahrung für seine Ehefrau Nicole und die beiden Söhne Christian und Sebastian.

Mit seinem entscheidenden Treffer bereitete er dem Schießen an der Lohwaldschanze nach rund zwei Stunden ein Ende: War die Jagd nach den Trophäen noch rasant verlaufen, herrschte in diesem Jahr Zurückhaltung dabei, den Vogel von der Stange zu holen. Eine Reihe von Schützen feuerte immer wieder Schüsse ab, doch keiner schien es recht drauf anzulegen.

Doch je länger das dauerte, desto öfter kam Carsten Engelbracht an den Schießstand – zur Freude des großen und gut gelaunten Publikums: Der Sprechchor „Wir wollen den Carsten sehen“ wurde immer wieder angestimmt. Sohn Sebastian wollte den Papa den Schießstand teils gar nicht mehr verlassen lassen. „Im Familienrat ist das wohl schon beschlossen“, folgerte Moderator Markus Schmitz, der dem Aspiranten einen Wettkampf lieferte.

Carsten Engelbracht ist erneut Schützenkönig in Usseln – erstmals mit seiner Ehefrau Nicole und sehr zur Freude der Söhne Christian (links) und Sebastian.

Der 47-Jährige ist Metallbauer und Angestellter der Molkerei. In der Schützengesellschaft bringt er sich als Beisitzer und Hauptmann ein. Sein Vater Karl Engelbracht war bereits von 1984 bis 1985 König; Sohn Christian regierte 2013/14 an der Seite von Lara Saure die Kinder. Seine Frau zur Königin zu machen, habe in die Entscheidung hineingespielt, erklärt Carsten Engelbracht. „Selten eine Königin gesehen, die sich so gefreut hat“, wurde dann auch fröhlich in der langen Reihe der Gratulanten beobachtet.

Chris Pohlmann, Oliver Emde und Andreas Stremmel (unten von links) haben die Trophäen abgeschossen.

Bald nach Beginn des Schießens hatte Oliver Emde den Reichsapfel vom Vogel geschossen. Keine zehn Minuten später sicherte sich Andreas Stremmel das Zepter. Und nach bloß drei weiteren Minuten erwischte Chris Pohlmann die Krone. Den Adler beraubten sie übrigens nicht für sich: Bei der Königsproklamation schenkten sie die Trophäen dem neuen Königspaar, damit es sich einen vollständigen Vogel an die Wand hängen kann.

Die Proklamation war denn auch der Abschied von Thomas und Sonja Schulze, die Vorsitzender Ralf Heine als strahlendes Königspaar lobte – der ehemalige Regent nahm schied gerührt aus dem Amt. Mit Wünschen, dass Carsten und Nicole Engelbracht ein ebenso schönes Königsjahr erleben, startete der Ausklang des dreitägigen Festwochenendes mit Festzug und Tanz bis in die Nacht.

Fotos zum Königsschießen in Usseln

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare