Saisonstart der MTB ZONE Bikepark Willingen 

Mountainbiker in Action

+
Die MTB ZONE eignet sich für spektakuläre Sprünge.   

Der MTB ZONE Bikepark Willingen ist am 12. April in seine erste Saison gestartet – mit neuem Lift und neuem Betreiber. Viele Ideen wurden bereits zum Saisonstart realisiert.

Ein vierköpfiges Shape-Team hat die letzten Schneereste aus den Strecken geschaufelt, die Beschilderung geprüft und Winterschäden beseitigt. In Downhill, Freeride, Pumptrack und Pumptrail sowie auf dem Übungsparcours ist alles sicher für die Mountainbiker. In der Downhill-Strecke haben die Shaper den großen Sprung in der Mitte überarbeitet.

Zwei neue Flow-Strecken

Bereits im September letzten Jahres wurde der obere Teil des neuen Flow Country Trails eröffnet. Seitdem hat sich auch an der Stelle vieles getan. Seit Ende April führt sie bis zur K1-Talstation.

In direkter Nähe windet sich mit vielen Anliegerkurven eine weitere Flow-Strecke talwärts. Die beiden Strecken sind leicht, aber unterschiedlich im Charakter. Der Flow Country Trail hat etwas größere Kurven, ist breiter und macht schnelle Fahrten möglich. So erlebt der Mountainbiker den typischen „Flow“, eine Art Achterbahnfeeling, sehr intensiv. Der Flow Trail ist schmaler, hat einen deutlichen Trail-Charakter. Die Strecken sind je 2900 Meter lang.

Bei den Bauarbeiten an den zwei neuen Strecken wurde der bisher für das Enduro- Rennen beim BIKE Festival benötigte Enduro Trail an mehreren Stellen unterbrochen. Für das Festival 2019 muss er wieder neu hergerichtet werden, auch in diesem Jahr soll eine Stage auf dem Bikepark-Gelände liegen. Durch die neuen Streckenführungen ist die Planung eines neuen Verlaufs notwendig geworden. Der Bau soll unter der Aufsicht von Diddie Schneider stattfinden. Bikepark-Besucher wird es freuen: Nach der deutschen Enduro- Meisterschaft wird der neu gebaute Trail zu einer offiziellen Bikepark-Strecke.

Ideen für alte Strecken

Nach dem Festival ist der nächste geplante Schritt, die Überarbeitung der Freeride- Strecke. Das soll noch im Sommer 2019 geschehen. „Die wird allerdings technisch etwas anspruchsvoller. Es wird mehr Sprünge geben, und auch für die anderen Strecken sei vieles in Planung“, macht Bikepark-Betreiber Diddie Schneider neugierig. Dies alles müsse natürlich nach und nach passieren, der Bau guter Strecken mit innovativen Ideen könne nicht „von heute auf morgen“ realisiert werden.

Besonders stolz ist Diddie Schneider darauf, dass alle drei MTB ZONE Parks im Verbund der Gravity Card sind. Das ist ein Zusammenschluss der 20 führenden Europäischen Bikeparks, die sich ganz bestimmten Qualitätsstandards verschrieben haben. Mit dieser Saisonkarte kann der Inhaber in allen Parks fahren – jetzt erstmals auch in Willingen.

Seit vielen Jahren bietet der Willinger Bikepark wieder eine Saisonkarte an. Für 350 Euro können Besucher von April bis Anfang November beliebig oft den Park besuchen.

Parkbetreiber und Seilbahnbetreiber hoffen auf ein Besucherplus. Die leichten Flow- Strecken sollen das breite Publikum ansprechen, die Gravity Card für mehr Besucher aus der Freeride-Szene sorgen. Und der neue K1-Sessellift mit professionellen Bikehalterungen ist komfortabel wie zurzeit kein anderer Lift in einem europäischen Bikepark.

2019 will der MTB ZONE Bikepark Willingen mit zwei Liften und Strecken auf zwei Seiten des Ettelsbergs richtig durchstarten. „Ziel ist unter anderem, die Besucherströme besser zu kanalisieren und Konflikte zu vermeiden“, betont der Geschäftsführer der Ettelsberg-Seilbahn-Gesellschaft, Jörg Wilke. Die Ettelsberg-Kabinenbahn soll dann vorwiegend Fußgänger befördern, die K1-Sesselbahn vorwiegend Mountainbiker.

Neben dem BIKE Festival vom 17. bis 19. Mai soll es in Willingen weitere Veranstaltungen geben. Im Gespräch ist beispielsweise eine niederländische Downhill-Meisterschaft. /r

MTB ZONE Bikepark Willingen

8 Strecken

12 km Gesamtlänge

1 Kabinenbahn, 2 Achter-Sessellift

2 Flow Country Strecken

Freeride

Downhill

Übungsparcours

Pumptrack und Pumptrail

Enduro Trail

www.mtbzone-bikepark.com www.mtbzone-bikepark.com/willingen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare