Eiskönigin und weitere Filme im Programm

Willingen lädt zum Eiskino ein

+
Eislauf zu Film und Musik: Willingen lädt wieder zum Eiskino ein.

Willingen. Zu einer wohl weltweit einzigartigen Attraktion lädt Willingen vom 10. bis 13. Januar ein: dem Eiskino.

Dass Kino und Eislauf eine gute Kombination sind, fanden schon vergangenes Jahr viele Gäste, als Groß und Klein in der Willinger Eishalle zu Disneys Eiskönigin ihre Pirouetten drehten. Von Donnerstag bis Sonntag, 13. Januar, geht der Kinospaß auf Kufen in die zweite Runde.

In Kooperation mit dem lokalen Kino baut die Willinger Touristik mitten auf der 60 mal 30 Meter großen Eisfläche eine Leinwand auf. Die Halle wird abgedunkelt, wodurch Filmszenen und Songs voll zur Geltung kommen sollen. Die Musikstücke laufen auch vor und nach dem Film – als Untermalung für die ersten Schwünge auf spiegelglattem Untergrund oder auch eine gekonnte Eisperformance.

Das Eiskino ist weltweit einzigartig, heißt es vonseiten der Gemeinde. „Bei der Premiere 2018 zauberte diese Idee so eine fantastische Atmosphäre aufs Eis, dass wir das Konzept auf vielfache Nachfrage im Januar 2019 wiederholen werden“, erklärt Tourismus-Manager Miro Gronau. Dabei gibt es Verbesserungen.

An vier statt nur drei Tagen flimmert neben der „Eiskönigin“ auch „Die Schöne und das Biest“ in der neuen Spielfilm-Version über die Leinwand. Zudem sind zwei weitere Filme in der Auswahl, kurzfristig könnte sich die Auswahl ändern. Die Gäste können auch auf der Tribüne Platz nehmen und bloß den Film schauen. Dort wartet auch ein Stand mit Snacks und warmen Getränken auf die Besucher.

Die Eiskino-Reihe vom Donnerstag, 10. Januar, bis Sonntag, 13. Januar, beginnt jeweils um 16.30 Uhr. Die Veranstalter raten zu warmer Kleidung. Zum üblichen Eintrittspreis – Erwachsene 5,50 Euro, von 7 bis 16 Jahre 4,50 Euro, bis sechs Jahre ein Euro – kommen zwei Euro hinzu. Leih-Schlittschuhe gibt es ab Größe 28. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare