Upländer Gebirgsverein lädt am 5. Juni zum zweiten Uplandsteig-Marathon ein

Erfolgreiches Wanderjahr

+
Der Vorstand des Upländer Gebirgsvereins in neuer Zusammensetzung (v. l.): die drei Vorsitzenden Helmut Kesper, Else Kummer und Hansi Figge, Ernst-Wilhelm Gerbracht, der nicht mehr kandidiert hat, Schriftführerin Sabine Jäger, ihr Stellvertreter Achim Kramer, Kassenwart Volker Scholz, Stellvertreter Helmut Korte, Wegewart Rudi Horstmann sowie die Beisitzer Hans Martin Loch und Hans Kilian. Auf dem Foto fehlt Beisitzerin Marlene Gerlach.

Willingen. Ein erfolg- und abwechslungsreiches Wanderjahr liegt hinter dem Upländer Gebirgsverein (UGV). Die Vorsitzenden Hansi Figge, der auch als Wanderwart fungiert, und Helmut Kesper ließen es in der Jahreshauptversammlung noch einmal Revue passieren.

Bei 254 Wanderungen (153 Halb- und 101 Ganztagswanderungen) legten 4106 Wanderfreundinnen und -freunde 2827 Kilometer zurück. „Das ist ein tolles Ergebnis“, so Hansi Figge. Er wies darauf hin, dass der UGV damit die Statistik des Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatvereins (HWGHV) anführt. Als besondere Höhepunkte nannten die Vorsitzenden die Sternwanderung zur Schwalenburg, den ökumenischen Gottesdienst auf der Großen Grube und die traditionellen Veranstaltungen wie die Dreikönigs- und Jungfrauenwanderung.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Donnerstagausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare