Upländer Gemeindevertretung

Ehrenbriefe für politisches Engagement im Upland 

+
Für Gemeinde und Heimatorte eingesetzt: Jochen Schmitt, Gudrun Schätte und Jochen Schmidt junior (2. bis 4. von links) erhielten den Landesehrenbrief, wozu Thomas Trachte und Christopher Leeser sie beglückwünschten.  

Für ihr langjähriges politisches Engagement wurden Gudrun Schätte, Jochen Schmitt und Jochen Schmidt junior ausgezeichnet. 

Gudrun Schätte aus Eimelrod, Jochen Schmitt aus Willingen und Jochen Schmidt junior aus Neerdar wurden bei der Jahresabschlusssitzung der Upländer Gemeindevertretung mit Landesehrenbriefen ausgezeichnet.

Gudrun Schätte wirkt seit dam 1. April 2001 im Eimelroder Ortsbeirat mit – in interessanten Zeiten, würdigte sie Bürgermeister Thomas Trachte: Die Gemeinde investierte in Straßen, Kanäle und Kuranlagen, der Ortsbeirat habe das nicht einfache Unterfangen erfolgreich mitgestaltet.

Gleichzeitig fing Jochen Schmidt junior im Ortsbeirat Neerdar an und trug seinen Teil bei: „Es ist ein engagiertes Dörfchen, das viel tut, damit Menschen sich wohl fühlen, und das sich tolle Aktionen ausdenkt“, erklärte Thomas Trachte.

Der Willinger Jochen Schmitt ist seit 2001 Mitglied der Gemeindevertretung und des Haupt- und Finanzausschusses. Von 2006 bis 2011 war er stellvertretender Parlamentschef, seit 2011 steht er der CDU-Fraktion vor. „Es zeugt von viel Liebe zur Sache, wenn man das so lange macht“, befand der Bürgermeister. Allen drei dankte auch Christopher Leeser als Vorsitzender der Gemeindevertretung – und hob ihre Familien hervor, die für das Engagement öfters auf sie verzichten müssen.

Thomas Trachte dankte schließlich allen Gemeindevertretern für die anspruchsvolle Aufgabe, die sie ehrenamtlich leisteten. Bei spannungsgeladenen Themen „seinen Mann oder seine Frau zu stehen ist ganz harte Arbeit“. Die häufige Einstimmigkeit der Willinger Parlamentsbeschlüsse komme nicht von ungefähr, sonder sei Ergebnis langer Diskussionen und Abstimmungsprozesse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare