Linderung bei Störungen und Parkplatznot erhofft

Fußgängerbrücke zwischen Willinger Seilbahn und Bahnhof geplant

+
Zwischen Bahnhof und „Badmöbel Kesper“ soll eine Fußgängerbrücke den direkten Weg zwischen Seilbahn und Hauptstraße ermöglichen – der genaue Verlauf muss noch geklärt werden.

Drei Probleme auf einmal soll eine geplante Fußgängerbrücke in Willingen angehen: die Anreise der Skigäste, die Parkplatznot und Störungen durch feiernde Gäste.

Das Projekt einer Fußgängerbrücke zwischen dem Willinger Bahnhof und dem bisherigen Gelände von „Badmöbel Kesper“ macht Fortschritte: Die Gemeinde hat ein Ingenieurbüro damit beauftragt, eine Planung zu entwickeln, auf deren Grundlage eine Förderung beantragt werden kann, erklärt Bauamtsleiter Marc Honekamp im Gespräch mit der WLZ.

Wo genau die Brücke verläuft und wie sie aussieht, muss dabei noch geklärt werden – die Gemeinde erhofft sich derweil drei wesentliche Vorteile davon, erläutert Bürgermeister Thomas Trachte: Erstens mache im Winter der direktere Weg Skitouristen die Anreise mit der Bahn attraktiver, was sich nicht nur für Schulklassen lohne, sondern auch die Parksituation entlaste.

Zweitens könnten die gemeindlichen Parkplätze an der Seilbahn am Fuße des Ettelsberges so auch im Sommer besser genutzt werden, um die Problematik in der Briloner Straße zu lindern. 

Entlastungen für Anwohner und Kurzone

Und drittens: „Wochenendtouristen, die vom Berg kommen, können auf direktem Weg an die Hauptstraße und müssen nicht mehr durch sensible Bereich wie Neuen Weg, Zur Hoppecke und Kurgarten“, erklärt Thomas Trachte. Das soll Anwohner und Kurzone erheblich entlasten.

Die Projektkosten werden sich schätzungsweise auf 200.000 bis 300.000 Euro belaufen, die Kommune hofft auf Förderung. „Der Eigenanteil der Gemeinde wird mit Unterstützung der Wirtschaft finanziert“, erklärt Trachte. 

Derweil gibt es abseits der Finanzierung noch viele Fragen zu klären, gerade mit Grundstückseigentümern und Bahn muss noch gesprochen werden, um die genaue Ausgestaltung des Projekts zu klären.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare