Kirchenvorstände treffen sich in der „Mutterkirche des Uplands“

"Gott traut uns viel zu"

Vertreter der Upländer Kirchenvorstände trafen sich in der Usselner Kilians-Kirche. Foto: pr

WILLINGEN-USSELN. „Gott traut uns ganz viel zu“, davon ist Pfarrerin Gisela Grundmann überzeugt. „Einander anzunehmen in unserem Kirchspiel und darüber hinaus; sich füreinander zu interessieren; auf das Verbindende zu achten und es hochzuhalten.“

Darum bemühen sich insbesondere auch die Kirchenvorsteher aus den drei Gemeinden des Kirchspiels Usseln, zu dem neben Welleringhausen seit dem 1. Mai 2015 auch wieder Rattlar gehört (die WLZ berichtete über die Neuordnung der evangelischen Kirchengemeinden im oberen Upland). Nachdem sie sich im vergangenen Jahr bereits in Welleringhausen und Rattlar getroffen haben, kamen sie jetzt in Usseln zusammen. Dr. Dirk Bender hieß die Kirchenvorstandskollegen aus allen drei Orten willkommen und machte sie mit der Geschichte der Kilianskirche, der „Mutterkirche des Uplands“, vertraut. Ein Besuch im Glockenstuhl und in der „Bejjerklause“ fand großes Interesse. Beim gemütlichen Beisammensein im Landhotel „Henkenhof“ bestand Gelegenheit zum Gedankenaustausch und noch besseren Kennenlernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare