Prädikatisierung als Luftkurort für weitere zehn Jahre bestätigt

Ein guter Tag für Schwalefeld

+
Schwalefeld bleibt weiter Luftkurort. Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke (links) überreichte die Urkunde gestern an Bürgermeister Thomas Trachte. Unser Bild zeigt die beiden gemeinsam mit dem Leiter der Tourist-Information, Ernst Kesper, dem Geschäftsführer des Schwalefelder Verkehrsvereins, Helmut Kesper, und Anette Buchholz (Tourist-Information). Links ein Blick auf die Schwalenburg. Fotos: Ulrike Schiefner

Willingen-Schwalefeld - Ein Erfolg für die Uplandgemeinde, ein guter Tag speziell für Schwalefeld: Das Dorf erfüllt nach wie vor die hochgesteckten Qualitätsstandards, so dass es sich weitere zehn Jahre mit dem Prädikat „Luftkurort“ schmücken darf.

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke kam gestern ins Upland, um die Urkunde an Bürgermeister Thomas Trachte zu überreichen. Mit dem Verwaltungschef freuten sich der Geschäftsführer des Schwalefelder Verkehrsvereins, Helmut Kesper, der Leiter der Tourist-Information, Ernst Kesper, und dessen Mitarbeiterin Anette Buchholz über die Bestätigung der Prädikatisierung.

Die staatliche Anerkennung Schwalefelds als Luftkurort erfolgte erstmals im Jahr 1976. Im Lauf der Jahrzehnte fanden mehrere Überprüfungen statt. Zur Erstellung eines neuen Klimagutachtens wurden auch jetzt wieder umfangreiche Messungen vorgenommen, die sich über ein Jahr erstreckten und vom Deutschen Wetterdienst ausgewertet wurden. Darüber hinaus wurde die Infrastruktur unter die Lupe genommen.

Mit der erneuten Prädikatisierung wird bestätigt, dass Schwalefeld nach wie vor alle Voraussetzungen zur Entspannung und Regeneration in einem einwandfreien ökologischen Umfeld bietet. Zu den Indikationen zählen funktionelle Herz-Kreislauferkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Diabetes mellitus Typ 2, Adipositas, und vieles mehr.

Im Ort stehen etwa 600 Betten zur Verfügung. In den Betrieben ab zehn Betten werden jährlich rund 60000 bis 70000 Übernachtungen registriert. Außer Schwalefeld sind vier weitere Ortsteile prädikatisiert: Willingen als Kneippheilbad und ebenso wie Usseln als heilklimatischer Kurort, Eimelrod und Bömighausen als Erholungsorte. Regierungspräsident Dr. Lübcke würdigte die erfolgreichen Bemühungen der Upländer im touristischen Bereich.

Von Ulrike Schiefner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare