Wandel im Tourismus als Thema

Hessenschau macht bei Sommertour in Willingen Station

+
Etwas Übung, dann saß es: Abläufe wie Andreas Hiekes Ankunft per Mountainbike mussten gut getimt werden, um vor der Tagesschau fertig zu sein.

Willingen. Beim Sommertour-Stopp der Hessenschau in Willingen präsentierte der Ort sich von seiner besten Seite - und lernte einiges übers Fernsehen.

Die Hessenschau präsentiert sich ihren Zuschauern – und Willingen zeigt sich den Hessen: Bei der Live-Übertragung von der Sesselbahn K1 am Mittwochabend gab es ein großen Kennenlernen.

So war in dem Journal neben Lokalmeldungen aus Hessen und überarbeiteten Rettungskräften vor allem Willingens Wandel zum ganzjährigen Tourismusziel das Thema. Sommerrodelbahn, Lagunenbad, Eissporthalle, Bikepark und die Sesselbahn mit der Sommergarnitur für Biker wurden in Interviews und Einspielern vorgestellt. Während diese teils vorher aufgenommen wurden, ging es live vor Ort zur Sache: In einem bunten Unterhaltungsprogramm boten die Willinger reichlich auf.

Die Schützenblaskapelle Willingen lieferte ein schwungvolles Programm ab. Nicht nur die Band „Bergräuber“ zeigte, das im Norden des Bundeslandes alpenländisches Flair besonders gut gedeiht: Per Sesselbahn vom Ettelsberg kamen die Alphornbläser. Die „Rookies“ und „Scream Pies“ der Tanzschule Hoff tanzten ebenso wie die Kinder der Kita; der Feuerwehrnachwuchs demonstrierte Erste Hilfe, Leitungsbau und das Ausrollen von Schläuchen.

Die am Nachmittag reichlich versammelten Gäste bekamen einen Einblick in die Fernsehproduktion: eifrig wurde geübt, wie Moderator Andreas Hieke mit dem Mountainbike am besten ins Publikum fährt, immer wurde auf die Zeit geachtet, um ja nicht von der Tagesschau abgeschaltet zu werden. Das Live vor Ort auch mal was schiefging, trug zur Stimmung bei, etwa wenn der Weißkopfseeadler des Wild- und Freizeitparks dem Moderator Jens Kölker eine scheuerte.

Ein 40-köpfiges Team war mit fünf Kameras, Drohne, Schnitt- und Ü-Wagen angereist, noch bis Sonntag ist es unterwegs, erklärt Julia Hurtzig vom HR. Die Ausrüstung auch mal für diesen Zweck auszuführen solle transparent machen, wofür die Menschen ihren Rundfunkbeitrag bezahlen.

Fotos: Hessenschau macht in Willingen Station

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare