Konzert am 21. September im Besucherzentrum

Die Höhner spielen in Willingen: Jens Streifling im Interview

+
Mit dem Publikum wollen die Höhner ausprobieren, welche neue Songs mitsingbar sind.

Willingen. Die „Höhner“ treten am 21. September im Willinger Besucherzentrum auf. Jens Streifling ist seit 16 Jahren Teil der Band und gibt im Interview einen Vorgeschmack.

Seit einem Jahr gibt es mit Joost Vergoosen und Heiko Braun zwei neue Bandmitglieder. Wie haben sich die beiden integriert oder den Charakter der Band verändert?

Mit Heiko Braun haben wir einen tollen Drummer aber auch einen tollen Mensch für die Band gewonnen. Heiko hat eine klassische Ausbildung. So hat er in den Weihnachtsshows zum Beispiel das Glockenspiel gespielt. Bei den Roncalli-Shows hat er uns mit virtuosen Xylophonspiel verblüfft. Jost Vergossen ist ein brillanter Gitarrist, der im Rock und Jazz zu Hause ist. Er schreibt viele Songs, was in Zukunft viele neue Impulse für die Band geben könnte.

Ihr seid vielseitig unterwegs, habt in diesem Jahr die „Höhner Rockin´ Roncalli Show“ gemacht und Höhner Classic Konzerte gegeben, die von klassischer Orchestermusik begleitet wurden. Wie war diese Erfahrung?

Die „Höhner Rockin´ Roncalli Show“ mit zwei neuen Musikern in der Band zu erarbeiten, war eine Menge Arbeit. Jeder Einsatz muss mit den Artisten abgestimmt werden. Aber wir haben das sehr gut zusammen hinbekommen. Die Klassikkonzerte waren da leichter zu bewältigen da wir schon einmal im Juni beim Bundespräsidenten in der Villa Hammerschmidt in Bonn das Programm ausprobieren konnten. Man kann also sagen die Band hat sich sehr gut eingespielt und wir sind bereit für die Zukunft.

Gibt es weitere Projekte die schon spruchreif sind?

Ja, es gibt neue Projekte aber wir können jetzt noch nicht zu viel verraten. Nur soviel: Wir werden rhythmisch neue Ufer betreten!

Ihr seid seit vielen Jahren mehr als eine kölsche Band und bundesweit für Furore gesorgt: Gibt es eine Verbindung zu Willingen? Kennen Sie den Ort?

Nein, ich war noch nicht da. Aber ich bin ja auch erst 16 Jahre in der Band. Wir sind auf jeden Fall neugierig auf Willingen.

Auf was können sich die Fans bei Ihrem Auftritt in Willingen freuen?

Willingen darf sich auf eine gut gelaunte Band freuen die 90 Minuten alte und neue Hits spielen wird. Aber wir probieren gerade ein paar neue Single-Songs aus. Da wird dann das Willinger Publikum mitentscheiden was am besten mitsingbar ist.

Sie sind schon lange dabei: was ist für Sie nach so vielen Jahren das Besondere an einem Live-Auftritt?

Wie gesagt: 16 Jahre bin ich jetzt im Höhner-Boot. Wir haben in dieser Zeit viel erlebt. Highlights waren für mich die Chinatour aber auch Cuba und Amerika haben die Höhner gerockt. Für uns ist jeder Auftritt eine Herausforderung. Wir versuchen immer, dass die Menschen für zwei Stunden mal alles andere vergessen und gut gelaunt nach Hause kommen.

Wie viele Auftritte absolvieren die Höhner im Jahr?

Upps – so um die 250 bis 280 dürften das sein.

Welche Musik hören Sie als Musiker privat am liebsten?

Ich höre wirklich sehr viel verschiedene Richtungen von Klassik bis Pop. Am liebsten aber coolen Jazz zum relaxen.

Jens Streifling: Seit 16 Jahren bei den Höhnern dabei

Jens Streifling kam 1966 zur Welt, er wuchs nahe Leipzig auf. 2003 wechselte er von BAP zu den Höhnern“. Er spielt unter anderem Mandoline, Saxophon, Gitarre und Harp. 

Talent an mehreren Instrumenten: Jens Streifling.

Zu DDR-Zeiten lehnte er laut seiner Biografie auf der Homepage der Band den Eintritt als Klarinettist ins „Orchester des Ministeriums des Inneren“ ab und gründete stattdessen seine erste eigene Band P16. Er trat als Theatermusiker, in mehreren Bands und als Solomusiker auf.

Alles zum Konzert der Höhner in Willingen

Mit den Höhnern stellt sich in Willingen echte Karnevalsstimmung ein: Die bunte Truppe wurde mit Karnevalsschlagern wie „Viva Colonia“, „Die Karawane“ und „Ich bin ene Räuber“ bekannt. Henning Krautmacher, Hannes Schöner, Jens Streifling, Micki Schläger und die neuen Bandmitglieder Joost Vergoosen und Heiko Braun präsentieren auch die Songs ihres 2018 erschienen Albums „Wir sind für die Liebe gemacht“. 

Los geht ihr Konzert am 21. September um 20.30 Uhr im Willinger Besucherzentrum. Einlass ist ab 19 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf inklusive Gebühren für 39,90 Euro. Tickets an der Abendkasse kosten 45 Euro.

Den Willingern steht übrigens ein richtiger Konzertherbst bevor: Im Oktober treten "Barclay James Harvest feat. Les Holroyd" im Besucherzentrum auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare