Betreuung morgens, abends und am Wochenende

Programm „Kita Plus“ in Willingen wird 2019 weiter gefördert

+
Froh über verlängertes Betreuungsangebot: Team und Kinder der Willinger Kita.

Willingen. Die Nachfrage nach den ausgeweiteten Betreuungszeiten im Programm "Kita Plus" in Willingen steigt. Nun ist offiziell, dass es weiter gefördert wird, zumindest für 2019.

Betreuung am Morgen, am Abend und am Wochenende bietet das Programm „Kita Plus“ im Willinger Kindergarten. Als Modellprojekt förderte der Bund es von 2016 bis 2018 – in diesem Monat gewährte das Familienministerium eine Fortsetzung der Förderung für das laufende Jahr: 340 000 Euro stehen zur Verfügung, so viel wie 2018.

Die teilnehmenden Kitas – Willingen ist eine von fünf in Hessen – hatten den Betrieb des Programms erst im Laufe des Jahres 2016 aufnehmen können, häufig gegen Ende, berichtet Pfarrer Christian Röhling über die Ergebnisse einer Konferenz der Kindergarten-Träger im Sommer. Um die anvisierten drei Jahre Laufzeit tatsächlich zu erreichen, baten sie um eine Verlängerung. Willingen ging Ende 2016 an den Start.

„Das kommt der Gemeinde natürlich sehr gelegen“, erklärt Bürgermeister Thomas Trachte: „Gemeinde und Kirche wollen das Programm gerne beibehalten.“ Wie das finanziert werden könnte, müsse aber noch geklärt werden.

Das Programm stößt derweil auf wachsendes Interesse: „Die Zahlen sind sehr in die Höhe gegangen“, sagt Erzieherin Anita Wilke. 25 Kindergartenkinder nehmen „Kita Plus“ wahr, 18 davon an Samstagen, zwölf an Sonntagen. Je nach Wochenende sind auch Schulkinder dabei, insgesamt sind zehn angemeldet. „Viele Eltern wählen unsere Kita wegen des Programms aus“, sagt sie. Schon vor einem Jahr herrschte Zufriedenheit mit der Nachfrage und den Auswirkungen des Programms. Bald nach dem Beginn von "Kita Plus - Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist", hatten noch zehn Kinder teilgenommen.

Durch „Kita Plus“ wird montags bis samstags eine Betreuung zwischen 6 und 21 Uhr angeboten, sonntags von 6 bis 14 Uhr. Das Angebot kann bis zu neun Stunden am Tag und 45 Stunden in der Woche in Anspruch genommen werden. „Wer am Wochenende kommt, geht dann in der Woche mal ein, zwei Tage nicht in die Kita“, erklärt Christian Röhling.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare