56-jährige Autofahrer soll laut Polizei am Bahnübergang versucht haben, zwischen den geschlossenen Schranken durchzufahren 

Im Stryck: Kurhessenbahn stößt mit Auto zusammen

+

WILLINGEN. Eine Regionalbahn und ein Skoda sind am Freitag gegen 13.30 Uhr nahe des Stryckbahnhofs zusammengestoßen. 

--- aktualisiert um 18.23 Uhr ---

Ein ortsansässiger Mann fuhr nach ersten Erkenntnissen vom Bauhof in Richtung der Bundesstraße 251. Nach ersten Informationen der Polizei soll der 56-Jährige am Bahnübergang versucht haben, zwischen den geschlossenen Schranken durchzufahren. 

Der Zug kollidierte mit dem Auto, der Fahrer wurde bei dem Unfall eingeklemmt. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt und nach der notärztlichen Versorgung mit einem Rettungswagen in das Korbacher Krankenhaus gebracht. Ursprünglich sollte er mit dem Rettungshubschrauber nach Kassel verlegt werden, ein Ärzteteam stabilisierte den Zustand des Mannes aber, es besteht keine Lebensgefahr mehr. 

Einsatzkräfte des DRK betreuten den unter Schock stehenden Zugführer. Bahnstrecke war gesperrt Die Bahnstrecke zwischen Marburg und Brilon war in diesem Bereich seit 13.36 Uhr gesperrt. In der Bahn saßen nach ersten Informationen rund 30 bis 40 Personen, von denen keiner verletzt worden sein soll. 

Allerdings waren die Beschädigungen am Zug so stark, dass er seine Fahrt nicht fortsetzen konnte. Die Bahn richtete einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. (112-magazin.de/r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare