24-Jährige darf jetzt wieder an der Wahl zur Miss Hessen teilnehmen

Leonie Becker gewinnt erneut: Miss Kassel kommt aus Eimelrod

+
Wurde zur Miss Kassel gekürt: Leonie Becker aus Willingen-Eimlerod.

Kassel/Eimelrod. Leonie Becker hat es mal wieder geschafft: Die 24-Jährige aus Willingen-Eimelrod hat sich am Samstag gegen 13 Konkurrentinnen durchgesetzt und darf sich nun Miss Kassel nennen.

Das Reglement sah vor, dass die Teilnehmerinnen nicht zwangsläufig aus Kassel kommen mussten. „Wichtig war, dass man Hessin ist“, sagte Leonie Becker am Sonntag auf Nachfrage unserer Zeitung.

Anfang Januar wird die gelernte Malerin und Lackiererin nun bei der Wahl zur Miss Hessen antreten. Mit etwas Glück wird sie dann an der größten Misswahl Deutschlands im Februar im Europapark in Rust teilnehmen. „Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich gewinne“, so Becker.

Für die 24-Jährige war der Sieg in Kassel nicht der erste. 2017 war sie schon einmal bei einer Miss-Wahl vorne gelandet. Im September des vergangenen Jahres setzte sie sich bei der Wahl zur Miss Waldeck-Frankenberg durch. Im Anschluss daran nahm sie erstmals bei der Wahl zur Miss Hessen teil und belegte Platz drei. „Ich werde jetzt wieder versuchen, ich selbst zu sein und schauen, wie weit ich diesmal komme“, sagte sie. (alh/dau) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare