SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Freie Wähler arbeiten zusammen

LWV: Dieter Schütz als Beigeordneter vorgeschlagen

+
Dieter Schütz

Waldeck-Frankenberg. Dieter Schütz aus Willingen soll hauptamtlicher Beigeordneter beim Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV) werden. Dies teilte die FDP-Fraktion im LWV mit, nachdem der zuvor nominierte Kandidat für den Posten, Jörg Behlen, in der vergangenen Woche seinen Verzicht erklärt hatte.

„Mit Dieter Schütz hat unsere Fraktion einen hervorragenden Kandidaten gefunden. Als Politikwissenschaftler und erfahrener Kommunalpolitiker ist Schütz für die Aufgaben im LWV bestens geeignet“, erklärte der FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. Stefan Naas. Der Willinger verfüge als Kreis- und Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten in Waldeck-Frankenberg über hohe Führungskompetenz und ebenso hohe persönliche Wertschätzung über Nordhessen hinaus. Schütz ist außerdem stellvertretender Bezirksvorsitzender für Nord- und Osthessen und war Mitglied der Regionalversammlung Nordhessen.

Verteilung der Ämter

Im Frühsommer dieses Jahres hatten sich SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Freie Wähler auf eine Zusammenarbeit im Landeswohlfahrtsverband geeinigt. In der hauptamtlichen Leitung des Verbandes soll ein FDP-Beigeordneter eingesetzt werden. Als Nachfolgerin des scheidenden Landesdirektors Uwe Brückmann (CDU) hat die SPD die Vize-Landrätin des Landkreises Kassel, Susanne Selbert, nominiert. Dr. Andreas Jürgens (Bündnis 90/Die Grünen) soll weiterhin als Erster Beigeordneter tätig sein.

Der Landeswohlfahrtsverband Hessen wird als landesweiter Kommunalverband von den Landkreisen und kreisfreien Städten getragen. In ihrem Auftrag finanziert er soziale Leistungen für behinderte, psychisch kranke sowie sozial benachteiligte Menschen und unterstützt diese in ihrem Alltag und im Beruf. Der LWV hat seinen Sitz in Kassel und hat zwei Regionalverwaltungen in Darmstadt und Wiesbaden. (r) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare