Beim Wettbewerb „Jugend malt“ gewonnen

Ministerin Dorn überreicht Sonderpreis an Willinger Grundschulklasse

+
Im Zuge eines mehrwöchigen Unterrichtsprojektes haben 22 Mädchen und Jungen der Klasse 2 der Uplandschule in Willingen an einem landesweiten Malwettbewerb teilgenommen. Ministerin Angela Dorn gratuliert

Beim Wettbewerb „Jugend malt“ des Hessischen Ministeriums für Kunst und Kultur haben sie den Sonderpreis abgeräumt: 22 Mädchen und Jungen der damaligen Klasse 2 der Uplandschule.

Die Kinder hatten sich im Kunstunterricht gemeinsam mit Lehrerin Anne Korte mit dem Thema „Europa – und Hessen mitten drin“ kreativ auseinandergesetzt – und mit dem Ergebnis die Jury überzeugt. 

Weil die Kinder bei der Preisverleihung im Mai in Wiesbaden nicht dabei sein konnten – die Anreise wäre zu anstrengend gewesen – ist Ministerin Angela Dorn gestern zu ihnen nach Willingen gekommen. 

Belohnt werden die Mädchen und Jungen mit einer Klassenfahrt zur Kinderakademie in Fulda als Preis. Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn: „Mit einem solch kreativen Projekt wie dem Europa-Leporello beim Wettbewerb ,Jugend malt‘ zu gewinnen, ist ein toller Erfolg – und ich freue mich, dass wir ihn doch mit etwas Verspätung gemeinsam feiern können."

Beim Wettbewerb gehe es nicht nur ums Gewinnen: Das künstlerische Gestalten rege Kinder und Jugendliche dazu an, Themen mutig zu hinterfragen und kreativ zu denken, so Dorn. Diese beiden wichtigen Aspekte des Lern- und Bildungsprozesses fördere der Landeswettbewerb "Jugend malt": "Die Kinder erleben Kreativität und sind stolz auf das Erreichte."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare