Neues Konzept im Naturpark Diemelsee

Projekt "Land.Schnuppern" verbindet Familienurlaub mit Erlebnissen auf Bauernhöfen

+
Auch für Tagesgäste schön: Simone Faß füttert Lämmchen.

Willingen/Diemelsee/Korbach. Dass Urlaub auf dem Land mehr ist als „Ferien auf dem Bauernhof“ soll das Projekt „Land.Schnuppern“ des Naturparks Diemelsee zeigen.

Zusammengebracht werden dabei Landwirte, die interessante Freizeitangebote haben, und Gastgeber, die Urlauber gerne auf diese aufmerksam machen. Bislang nehmen 20 Gastgeber teil, es gibt zehn Angebote für Touristen, die in Broschüren und im Internet präsentiert werden.

Die Gastgeber des Treffens hatten sich schon zuvor in diese Richtung entwickelt: „Wir wurden vor Jahren von Hoteliers angesprochen: Die Gäste wollten auch mal was anderes sehen als den Pool“, erklärte Simone Faß, die den Hof zusammen mit Ehemann Claus und Schwiegermutter Elisabeth führt. So kam es, dass sie sich neben „Ferien auf dem Bauernhof“ auch auf Tagesgäste einstellten.

Bei einem Rundgang präsentierte sie, was die Gäste interessiert: In der Spielscheune wunderten sich Kinder, ob sie auf Heuballen rumklettern dürfen, berichtet sie – sie dürfen. Und Runterfallen gehöre dazu. Kleine wie große Gäste staunten über Kühe, die ohne Hilfe kalben, grüne und dunkelbraune Eier und die Unterschiede zwischen Heu, Stroh und Silo-Gras.

Christina Grebe betreibt derweil in Helmscheid ein Kuhstallcafé: „So etwas ist schwer zu bewerben“, sagt sie, „das Angebot ,Land.Schnuppern‘ kam mir da gerade recht.“ Mit den Gästen, die ein professionelles Marketing verspreche, sei es ihr möglich, wöchentliche Erlebnisrundgänge anzubieten: dazu gehören Einblicke ins Melkkarussell, Besuche bei Kälbchen, Melken per Hand. „Wir zeigen, wie viel Arbeit die Landwirtschaft ist, wie viel Spaß sie macht und dass wir uns nicht schämen müssen“, sagt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare