Neerdarer feiern am 23. und 24. Juni Vogelschießen

+
Gehen in ihr letztes Wochenende als Regentenpaar: der Neerdarer Schützenkönig Adolf Schmechel und seiner Frau Karin.  

Willingen-Neerdar. Im "Tor zum Upland" ist am Wochenende richtig was los: Die Neerdarer eröffnen die Saison der Schützenfeste.

Samstag und Sonntag laden sie zum Vogelschießen mit Feiern und Tanzen ein, letztendlich dann zur Suche nach einem Nachfolger für das Königspaar Adolf und Karin Schmechel. Die noch bis Sonntagnachmittag amtierenden Regenten stehen mit ihrem Hofstaat im Mittelpunkt des Festes.

Programm des Vogelschießens am Samstag

Los geht es am Samstagabend: Die Mitglieder der Kyffhäuser Schützenkameradschaft treten um 17.45 Uhr am Vereinslokal an. Um 18 Uhr folgen der Festgottesdienst mit Pfarrer Kai-Uwe Schröter und die Kranzniederlegung am Ehrenmal. 

Um 19 Uhr holen die Schützen ihren König ab – an der Gastwirtschaft Kiel, nicht daheim in Eppe. Der Musikverein Ober-Waroldern spielt die passende Musik zum Marsch durch den Ort. Um 19.45 Uhr werden schließlich die Gastvereine empfangen.

Um 20 Uhr begrüßt Dennis Kasper die Gäste im Festzelt – seit März ist er neuer Vorsitzender der Schützenkameradschaft. Dann geht es auf die Tanzfläche: Die „NightLive Band“ aus Korbach macht den Abend über Stimmung.

Programm des Vogelschießens am Sonntag

Am nächsten Morgen heißt es für die Schützen um 9.45 Uhr Antreten auf dem Festplatz. Mitglieder und geladene Gäste stärken sich ab 10 Uhr beim Königsfrühstück für den Tag, um 11.30 Uhr beginnt der Höhepunkt des Festwochenendes: das Vogelschießen.

Los geht es mit Schüssen auf die Ehrenscheibe. Wie schnell im Anschluss der Vogel fällt, ist offen. Danach werden durch Treffer auf Apfel, Zepter und Krone die Ritter bestimmt. Der Spielmannszug Twiste und der Musikverein Ober-Waroldern begleiten den Wettkampf musikalisch, die Geschützgruppe Wilhelmine Goddelsheim setzt lautstarke Zeichen.

Proklamiert wird der neue König um 16 Uhr. Um 17 Uhr steht dann mit dem Kindertanz noch Spaß für die jüngsten Besucher an, bevor die Schützen ihr Fest gemütlich ausklingen lassen.

Und das Aufräumen am Montag

Wo gefeiert wird, muss auch aufgeräumt werden: Dafür treffen sich die Neerdarer Montagmorgen. Was nicht bedeutet, dass der Tag nicht unterhaltsam würde: Eier, Speck und Getränke werden gesammelt, um das Fest gemütlich ausklingen zu lassen. Um 15 Uhr beginnt der Umzug. (r/wf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare