13.000 Fans am Freitag

Polizei: Entspannter Auftakt beim Skispringen in Willingen

+
Skispringen in Willingen: Peter Prevc, Slowenien, beim Aufwärmen.

Willingen - Bei herrlichem Sonnenwetter kamen am Freitag über 13.000 Skisprungfans nach Willingen. Die Polizei ziehgt für den ersten Tag des Weltcupwochenendes in Willingen ein erfreuliches Zwischenfazit.

Nach dem Training, dem Teamspringen und der Qualifikation fand die offizielle Eröffnungsfeier mit dem Aufritt von DJ Felix Jähn und einem Feuerwerk statt.

Die Anreise der Besucher verlief reibungslos, die Verkehrssituation zeigte sich trotz der witterungsbedingt eingeschränkten Parkplatzsituation relativ entspannt, teilt die Polizei in Korbach mit. Auf den Parkplätzen in und um Willingen zählte die Polizei etwa 1100 Autos, 100 Wohnmobile und zwei Reisebusse. Busse und Bahn wurden gut genutzt. Mehr als 1.200 Besucher reisten mit der Bahn an. Nach dem Feuerwerk reisten die ersten Besucher reibungslos ab. Das Festzelt war gut gefüllt.

Der Eröffnungstag verlief aus polizeilicher Sicht erfreulich ruhig. Die Beamten stellten so gut wie keine polizeilich relevanten Ereignisse fest.

Der Einsatzleiter der Polizei, Erster Polizeihauptkommissar Manfred Bergener, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung.

Für Samstag werden bei weiterhin sonnigem Wetter über 20.000 Zuschauer erwartet. Polizei und Veranstalter raten, frühzeitig anzureisen und die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Zuschauer, die mit Auto anreisen, folgen bitte der Beschilderung und den Hinweisen der Polizei. (red)

Hier unser Ticker zum Skispringen in Willingen vom Freitag zum Nachlesen

Das war der Freitag beim Skispringen in Willingen:

Skispringen in Willingen: Die Bilder vom Freitag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare