Mit Hubschrauber "Christoph 7" in Klinik geflogen

Radfahrer verletzt sich bei Sturz schwer

+
Mit dem Rettungshubschrauber wurde der schwer verletzte Radfahrer zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht.

SCHWALEFELD. Ein Radfahrer verunglückte am Montagabend am Treis bei Schwalefeld schwer. Wer der Mann ist, steht noch nicht fest. Die Polizei sucht Zeugen, die das Unglück beobachtet haben.

Der Mann wurde etwa 70 Meter oberhalb vom Cafe´ „Zum Fernblick von einem Passanten gefunden. Die Leitstelle in Korbach, die um 19.34 Uhr alarmiert wurde, schickte Krankenwagen und Notarzt zum Unfallort. Nach der ersten medizinischen Versorgung wurde der Schwerverletzte an die Landesstraße Willingen--Bontkirchen transportiert. Von dort flog ihn der angeforderte Rettungshubschrauber „Christoph 7“ in eine Klinik

Da der Radler beim Eintreffen der Polizeibeamten nicht ansprechbar war, er keinen Ausweis bei sich hatte und auch sonst keine Hinweise auf Herkunft oder Wohnort zu finden waren, tappten sie im Dunklen. Auch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sind bislang nicht bekannt.

Den Spuren nach war der Mann einen steilen Berg hinunter gefahren und hatte dabei im Dämmerlicht vermutlicht einen starken Buchenast, der auf dem Weg lag, übersehen. Daraufhin kam er zu Fall, rutschte mindestens 20 Meter über den groben Asphalt und verletzte sich erheblich.

Hinweise bitte an die Polizei in Korbach unter Telefon 05631/9710. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare