Eine der Hauptdarstellerinnen verletzte sich bei Probe

Robin Hood in Willingen: Musical-Premiere fällt aus

+
Proben zu Robin Hood Willingen: Der Sheriff von Nottingham (Carlo Himmel) genießt es, inmitten kichernder Damen der Platzhirsch zu sein.

Willingen. Die für Samstag, 17. November, geplante Premiere des Robin-Hood-Musicals in Willingen fällt aus: Eine der Hauptdarstellerinnen hat sich bei der Hauptprobe verletzt. Das teilte der Regisseur und Produzent Werner Schwager mit.

Eine der wichtigsten Hauptdarstellerinnen habe sich bei der Probe "mittelschwer verletzt" und habe ins Krankenhaus gebracht werden müssen. Schwager: "Sie ist Gott sei Dank auf dem Wege der Besserung."

Schweren Herzens habe man sich entschieden, die Premiere deshalb auf Freitag, 23. November, zu verschieben. Schon bezahlte Tickets können laut Schwager für einen anderen Termin umgebucht werden oder das Geld wird zurückbezahlt. 

Eine Zusatzvorstellung ist am Samstag, 8. Dezember, um 14 Uhr geplant. Schwager: "Wir bitten um Verständnis und freuen uns alle auf die Aufführungen." Fragen beantwortet der Veranstalter Stage Enjoyment per Mail: info@theater-musical.de.

"Robin Hood - Liebe und Gerechtigkeit" ist eine professionelle Produktion mit einem 100-köpfigen Ensemble und soll im November und Dezember in Willingen gezeigt werden.  Das Stück soll das Upland als Musical-Standort etablieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare