Programm am 31. Juli und 1. August

Schieferbergwerk „Grube Christine“ in Willingen feiert Jubiläum

Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen war der Schieferabbau in der Grube Christine. Die Historie und die heutige verwendung nicht nur als Besucherbergwerk stehen im Mittelpunkt der Jubiläumsfeier.
+
Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen war der Schieferabbau in der Grube Christine. Die Historie und die heutige verwendung nicht nur als Besucherbergwerk stehen im Mittelpunkt der Jubiläumsfeier.

Führungen unter Tage, Ausstellungen rund um dem Schiefer und alles zur wechselvollen Geschichte der „Grube Christine“: Am Wochenende wird das Jubiläum in Willingen gefeiert.

Willingen – Vor 150 Jahren eröffnete das Schieferbergwerk „Grube Christine“ in Willingen, nach 100 wechselvollen Jahren unternahmen die Bergleute vor 50 Jahren ihre letzte Fahrt: Das dreifache Jubiläum des heutigen Besucherbergwerks feiert der Willinger Heimat, Kultur- und Geschichtsverein am Wochenende. Am Samstag, 31. Juli, und Sonntag, 1. August, wird zum Besucherbergwerk an der Schwalefelder Straße eingeladen.

Los geht es am Samstag um 11 Uhr mit einer Einstimmung durch den Musikverein Düdinghausen, bevor Vorsitzender Hans-Herbert Kesper und Bürgermeister Thomas Trachte das Wort ergreifen. Um 12, 13 und 15 Uhr sind rund halbstündige Führungen im Bergwerk vorgesehen – kostenlos und unter Corona-Auflagen. An beiden Tagen sind bei Bedarf noch mehr Führungen möglich. Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen.

Konzerte sind an beiden Tagen geplant:: Für den Samstag wurde der Musikverein Düdinghausen gewonnen; am Sonntag unterhält ein Orchester der Musikschule Korbach die Gäste. In der Feuerwehrhalle wartet eine Bilderausstellung, zudem wird ein Film über die Grubentaucher vorgeführt, welche die überfluteten unteren Stollen nutzen.

Auch eine Bilderserie über „Willingen im Wandel der Zeit“ steht auf dem Programm. Es werden Souvenirartikel, die Festschrift über die Geschichte des Bergwerks und weitere Bücher des Vereins verkauft. Bäcker Wolfgang von der Heide präsentiert den im Stollen gereiften Stollen; Firma Gerhard hat eine Ausstellung über Schiefer-Bedachung vorbereitet.

Kalte getränke und Gegrilltes sowie Kaffee und Kuchen werden angeboten. Bei schlechtem Wetter kann ein Gebäude im Alttrakt der Feuerwehr genutzt werden. Der Heimat-, Kultur- und Geschichtsverein bittet um Verständnis, falls es vor Ort corona-bedingt abweichende Regelungen geben sollte, die kurzfristig beschlossen werden. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare