1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Willingen

Schlagerstern in Willingen: 15.000 Fans feiern ihre Stars

Erstellt:

Von: Lutz Benseler

Kommentare

Gut 15 000 Zuschauer erleben beim Schlagerstern am Ettelsberg knapp zehn Stunden Schlagermusik mit vielen bekannten Stars und Sternchen.
Gut 15.000 Zuschauer erleben beim Schlagerstern am Ettelsberg knapp zehn Stunden Schlagermusik mit vielen bekannten Stars und Sternchen. © Hans Peter Osterhold

Knapp zehn Stunden Schlagermusik haben am Samstag gut 15 000 Zuschauerinnen und Zuschauer am Ettelsberg erlebt. Und 15 Stars und Sternchen gaben ihr Bestes auf der großen Bühne und sorgten für Stimmung und Unterhaltung.

Willingen – Moderator Ruven Rintelmann heizte das Publikum ab 13.15 Uhr an. Er ist bereits seit Jahren bei den Festivals im Upland unterwegs und sorgt immer für die passenden Zwischentöne. Mike Leon Grosch war der erste in der Reihe der Schlagerstars. Er wurde bekannt als Finalist von „Deutschland sucht den Superstar“ und brachte sein neues Lied „Immer wieder Willingen“ mit. Frank Lukas kam danach, er war spontan eingesprungen, weil sich eine Lücke im Programm aufgetan hatte und präsentierte einige seiner Songs. Olli P. war bereits schon mehrfach in Willingen dabei und hatte alle seine Hits und beste Laune dabei.

Die Hermes House Band aus den Niederlanden gehören seit Jahren zu den bekanntesten Interpreten von Schlagern und Popsongs. Sie haben ein breites Spektrum im Angebot, von „Life is life“ über „Ring of fire“ bis „Country Road“. Roman Roselly erwies sich einmal mehr als Multitalent, der ganz unterschiedliche Genres und auch Oldies mit hörenswerter Stimme bediente.

Zwischen seinen Auftritten gab es noch einen spontanen Heiratsantrag auf der Bühne. Heidi aus Oberhausen fragte ihren Freund Pierre, ob er sie heiraten wolle. Sie hatte jahrelang auf seinen Antrag gewartet, aus dem aber bis dato nichts geworden war. Er kam auch auf die Bühne und sagte: „Ja“. Roman gab dann spontan ein a-cappella-Ständchen zum Besten.

Mickie Krause war in diesem Jahr bereits schon einmal in Willingen und räumte in gewohnter Manier „die Hütte ab“. Anna-Maria Zimmermann startete dynamisch und sympathisch, ihr kleiner Sohn hatte sie dabei von hinter der Bühne immer in Blick- und Griffweite. Sie nahm sich nach ihren Auftritten viel Zeit, um ins Publikum zu gehen und für Selfies zu posieren.

Giovanni Zarella machte sich mit italienischen Songs, Temperament und seiner sympathischen Art schnell viele Freunde, denn er tritt genauso echt auf wie im Fernsehen. Er brachte eine Menge Evergreens, die jeder sofort mitsingen konnte. Anschließend hatte er viel Zeit zum Plaudern mit dem Publikum und Kolleginnen und Kollegen hinter der Bühne.

DJ Herzbeat sorgte anschließend für viel Schwung. Maite Kelly wurde als ein Höhepunkt des Abends angekündigt. In knallrotem Kleid absolvierte sie ihre bekanntesten Songs. Die temperamentvolle Michelle löste sie ab und gab dann noch einmal richtig Gas, bevor Howard Carpendale den Abend abschloss. (Hans Peter Osterhold)

Auch interessant

Kommentare