Parade, Kutschen und Musik in Usseln 

Schützen feiern mit Freunden prächtigen Festzug 

+
Schützenumzug in Usseln: Bei der Parade grüßten König Friedrich Engelbracht (rechts) und Hauptmann Holger Vogel.  

Willingen-Usseln. Schon eine gute halbe Stunde vor dem großen Festzug am Sonntagmittag waren die Korbacher Straße sowie die weiteren, mit Fahnen und Wimpeln geschmückten Wege des Festzugverlaufes, gesäumt von erwartungsvollen Zuschauern. Kein Wunder, denn bei dem angenehmen Wetter machte es besonderen Spaß, den prächtigen Festzug zum Schützenfest zu verfolgen.

Der begann pünktlich mit der Parade in der Sportstraße. Friedrich Engelbracht als noch amtierender Schützenkönig schritt nebst Hauptmann Holger Vogel die angetretenen Schützenvereine und Musikgruppen ab, ehe er zu Königin Claudia Schäfer in die Kutsche stieg.

Angeführt wurde der Festzug von der holländischen Gruppe Dweilorkest „Tis Niks Wut Niks“, gefolgt von den Meldereiterinnen der Schützengesellschaft Usseln. Hinterdrein fuhren die neun festlich zurecht gemachten Kutschen mit Königs- und Kinderkönigspaar sowie dem Hofstaat.

Als Vereine zogen außer den Usselner Schützen die Vereine und Gilden aus Korbach, Bömighausen, Willingen, Schwalefeld und Neerdar mit. Für die Marschmusik sorgten das Tambour-Corps Bad Wünnenberg, der Musikverein Stadtkapelle Freistett, der Spielmannszug Mühlhausen, die Musikvereine Rhena und Düdinghausen sowie aus dem benachbarten Willingen die Schützenblaskapelle.

Unterhaltung und Tanz waren anschließend in der Schützenhalle angesagt, und abends startete der große Schützenball.

Die Gastgeber konnten zufrieden sein, denn auch schon am Samstag hatte alles bestens geklappt; das Ständchenspielen und allerlei Zeremonien, der Festgottesdienst, die Blasmusikparty und die Club-Lounge 2.0. (ut)

Usseln: Bunter Umzug beim Schützenfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare