400 Besucher feiern den Jahreswechsel

Silvesterball in Usseln: Humorvoller Jahresrückblick der Schützengesellschaft

+
Applaus für „Dinner for One“ : Der 17-jährige Hermann Vogel machte in einer neuen Rolle als der schlunzi ge Jugendliche „Hennes“ eine sehr gute Figur. Rechts im Bild Diener Franz (Karl-Friedrich Saure) und Fräulein Sophie (Silke Schulze).

Willingen-Usseln. Einen humorvoller Jahresrückblick, Live-Musik, ein festliches Buffet und eine Waldecker Version des Silvester-Klassikers „Dinner for One“ bot der Silvesterball der Usselner Schützengesellschaft.

Etwa 400 Besucher feierten während einer großen Party in der festlich geschmückten Schützenhalle das neue Jahr.

Bei der Programmgestaltung hatten die Schützen an alle gedacht. Ralf Heine begrüßte als Chef der Gastgeber die bunt gemischte Gesellschaft und wies auf den Geburtstag des neuen Burschenkönigs Jan Carl Schulze hin.

Das Jahr 2018 bilanzierte er positiv, weil die Fußballweltmeisterschaft ohne die Holländer und ohne Italien stattfand. Einen monatlichen Jahresrückblick präsentierten Hauptmann Markus Schmitz und der neue zweite Vorsitzende, Sebastian Vogel. Sie freuten sich über die Sporterfolge der Ottlarer Horchler-Schwestern Karolin und Nadine und des Schwalefelder Nachbarn Stephan Leyhe, der in Pyeongchang die Silbermedaille bei den olympischen Winterspielen im Mannschaftswettbewerb gewann.

Der Korbacher Hessentag wurde ebenso in Erinnerung gebracht wie der Hitzesommer und das im August neu eingerichtete Uplandstadion.

Beim Thema Bundespolitik erinnerten sie an den Abschied von Merkel als CDU-Parteivorsitzende und die Proteste um den Hambacher Forst. In ihrer Vorausschau freuen sich die Schützen auf den Blasmusik-Frühschoppen „Marsch-Marsch“ am 31. März, für den der Vorverkauf bereits läuft.

Nach der Jahresrückschau motivierte die Band „Moskito live“ alle Generationen dazu, das Tanzbein zu schwingen. Das amtierende Königspaar Thomas und Sonja Schulze lud die Kinder zum Reihentanz ein.

Viele Lacher ernteten die Darsteller des Silvester-Klassikers um das Geburtstags-Diner von Fräulein Sophie, die in bewährter Art von Silke Schulze dargestellt wurde.

Diener Franz hatte die Aufgabe, den imaginären Gästen Herrn Dr. Scholz, dem Herrn Bürgermeister und dem Grafen von Lichtenau Speisen und Getränke zu servieren. Der plattdeutsch redende Diener wurde von Karl-Friedrich Saure großartig verkörpert. Seine spektakulären Stürze über das Tigerfell amüsierten die vielen Kinder, die vor der Bühne Platz genommen hatten.

Die Erwachsenen freuten sich über die deftigen Bemerkungen, mit denen Saure einen nicht gerade vornehm anmutenden Diener darstellte: „Datt alde Beest will einfach nitt kaputt goan“.

Bildergalerie Silvesterball Usseln

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare