Brandschutzkonzept genehmigt

Umbau des Bahnhofs Brilon Wald schreitet voran

Beim Waldbahnhof kann es weitergehen: Paul Witteler (links) und Eckhard Lohmann von den Gesellschaftern und Ortsvorsteherin Ariane Drilling freuen sich über die Genehmigung. Foto: Jürgen Hendrichs

Willingen/Brilon-Wald. Beim früheren "Schandfleck" vor der Willinger Haustür tut sich was: Der Umbau des Bahnhofs Brilon Wald schreitet voran.

Lange wurde sie erwartet, Weihnachten lag sie schließlich vor: Das Eisenbahn-Bundesamt in Berlin hat dem Brandschutz-Konzept zum Umbau des Bahnhofs Brilon Wald die Freigabe erteilt. „Damit können wir jetzt weitermachen“, freut sich Eckhard Lohmann, Architekt und einer der Geschäftsführer der Gesellschaft Waldbahnhof Sauerland Brilon-Willingen.

Nachdem die Bahnhofs-Freunde bereits das Dach und die Fassade inklusive der Fenster des denkmalgeschützten Gebäudes restauriert haben, folgt jetzt der Innenausbau. Die Decke der Schalterhalle ist bereits dicht.

Nächster Schritt der Sanierung ist die Herstellung der öffentlichen sanitären Einrichtung in dem eingeschossigen Fachwerk-Anbau des Bahnhofes. „Das wollen wir Mai, Juni fertig haben“, sagt Eckhard Lohmann. Die sanitären Anlagen stehen künftig auch den Bahnreisenden zur Verfügung.

Zudem gehen die Initiatoren jetzt den Ausbau des Restaurant- und Hotelbereichs an. Insgesamt 200 Sitzplätze sind in Restaurant und Außengastronomie vorgesehen. Die Fertigstellung ist für 2020 geplant, rechtzeitig zu den Internationalen Hansetagen, die dann in Brilon gefeiert werden.

Von Jürgen Hendrichs 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.