Punkrockkonzert am 25. Mai

Upländer Band "Lustspiel in drei Akten" tritt beim Hessentag auf

+
Zu Gast auf dem blauen Sofa der WLZ: Marky Mark, Richy, Alu und Farin (von links) spielen sich beim Hessentag quer durch die Rockgeschichte.

Willingen/Korbach. "Da geht der Punk ab" wirbt das Hessentags-Programmheft für die Upländer Band "Lustspiel in drei Akten" - zurecht.

„Wenn schon ,Guns'n’Roses‘ und ,Motörhead‘ nicht zum Hessentag kommen, dann wenigstens wir“, sagt der als Farin bekannte Punker mit dem abstehenden Haar, der löchrigen Hose und der „Hello Kitty“-Gitarre: Die Upländer Punk- und Rockband „Lustspiel in drei Akten“ spielt am ersten Abend des Landesfests auf der Bühne bei der Musikschule. „Lustspiel“, das sind die Gitarristen Farin  und Marky Mark, Schlagzeuger Richy  und Bassist Alu, der den Hauptteil des Gesanges übernimmt.

Eine Stunde lang spielen sie sich am 25. Mai quer durch Punk- und Rockmusik: „Jedes Konzert beginnt mit den Ramones“, sagt Marc – den Ursprung des Punkrocks wollen sie feiern, erklärt Richy. Von dort spielen sie sich von den „Smashing Pumpkins“ und „Wolfmother“ über „Die Ärzte“ und „Die Toten Hosen“ bis zur Neuen Deutschen Welle.

„Der Trick ist, dass wir uns selbst nicht zu ernst nehmen“, verrät Richy. Manch eine andere Band ringe perfektionistisch um jeden Ton, „Lustspiel“ gehe es um eine gute Show, führt Farin aus: „Hauptsache es herrscht ordentlich Spaß im Publikum.“ So planen sie auch für den Hessentag eine Überraschung.

Am 25. Mai spielen sie ab 18.30 Uhr eine Stunde lang auf der Aktionsbühne am „Haus der Musik“. Dass der erste große Headliner konkurrierend zu ihnen spielt, sehen sie gelassen: „Zu ,Sunrise Avenue‘ kann man auch später noch gehen“, sagt Farin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare