Verschneite Landschaft lädt vom 19. bis 22. Januar nach Willingen ein

Upländer Winterwandertag steht an

+
Der Deutsche Winterwandertag zog viele Gäste an – kommende Woche will die Gemeinde Willingen daran anknüpfen.

Willingen. Der Upländer Winterwandertag steht an – und es sieht so aus, als wäre das Wetter ideal für Bewegung im Schnee.

ine Woche vor dem Winterwandertag ist das Upland weiß bedeckt, weiterer Schnee steht an und Meteorologen prognostizieren für die Zeit vom 19. bis 22. Januar Kälte und Sonnenschein: „Das ist das, was von einem Winterwandertag zu erwarten ist“, lautet die freudige Reaktion vom Team der Willinger Tourist Info, das gemeinsam mit dem Upländer Gebirgsverein einlädt.

 Mit der Veranstaltung in der kommenden Woche wollen die Willinger an die Deutschen Winterwandertage 2014 und 2016 anknüpfen. Ein vergleichbares Besucheraufkommen sei nicht zu erwarten, die Qualität bleibe aber die gleiche. 

Auf dem Programm stehen etwa Willinger Spezialitäten wie der „Stollen aus dem Stollen“ und eine Schanzenbesichtigung eine Woche vor dem Weltcup-Skispringen. 

Im Kern der Veranstaltung stehen die acht geführten Wanderungen durch das winterliche Upland. Vom Deutschen Wanderverband zertifizierte UGV-Führer sind mit den Gästen unterwegs, die Wege werden eigens präpariert. Bei allen Veranstaltungen ist noch Platz für Teilnehmer. 

Für gewöhnlich sei kurzfristiges Hinzukommen möglich, speziell beim Rahmenprogramm empfiehlt das Team der Tourist-Info Anmeldungen unter Telefon 05632/9694353 oder E-Mail willingen@willingen.de. Im Angebot ist auch das Wandertags-Paket für zehn Euro: Enthalten sind die acht geführten Wanderungen, ein Pin, ein Teilnehmerausweis und ein Infopaket.

Was genau beim Upländer Winterwandertag auf dem Programm steht, lesen sie in der Donnerstagsausgabe der WLZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare