Kai Uwe Schröter als Pfarrer des Kirchspiels Rhena/Eimelrod feierlich eingeführt

„Verlorener Sohn“ zurück

+
Einführung von Pfarrer Kai Uwe Schröter. Unser Bild zeigt ihn gemeinsam mit den am Festgottesdienst aktiv Beteiligten: den Kirchenvorstehern Karl Bangert, Birgit Butterweck und Marianne Krumbacher, Dekanin Eva Brinke-Kriebel und Kirchenvorsteher Udo Pohlmann. Foto: Ulrike Schiefner

WILLINGEN-EIMELROD. Herzliche Begrüßung in der alten Heimat: Kai Uwe Schröter wurde am Sonntag in sein Amt als neuer Pfarrer des Kirchspiels Rhena/Eimelrod eingeführt.

„Der verlorene Sohn ist wieder zurück“, scherzte Udo Pohlmann (Hemmighausen), der ihn namens der Kirchenvorstände willkommen hieß. Über 250 Besucher kamen zum festlichen Gottesdienst nach Eimelrod, wo Schröter aufgewachsen ist. Pohlmann sprach ihnen allen aus dem Herzen: „Wir nehmen Kai Uwe mit offenen Armen auf.“

Mdehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom 6. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare