Einsatz nach einer Stunde beendet

Feuerwehren löschen brennenden Sperrmüll auf Firmengelände in Eimelrod

Vier Feuerwehren rückten zu einem Brand in Eimelrod aus.
+
Vier Feuerwehren rückten zu einem Brand in Eimelrod aus.

Die Feuerwehren aus Eimelrod, Hemmighausen, Usseln und Deisfeld rückten am Freitagabend zu einem einem Containerbetrieb am Ortsrand von Eimelrod aus.

Wie der Willinger Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl der WLZ berichtete, wurden die Wehren gegen 21 Uhr mit dem Kürzel F2 alarmiert. Der Lokführer einer Regionalbahn hatte im Vorbeifahren Feuerschein gesehen. Weil er einen Gebäudebrand vermutete, informierte er die Leitstelle.

Als die 45 Feuerwehrleute am Einsatzort ankamen, stellten sie fest, dass auf einer freien Fläche dicht am Wald Sperrmüll, darunter alte Matratzen, brannte. Sie mussten zunächst das Tor zu dem Gelände öffnen, bevor sie die Flammen mit Wasser aus zwei Tanklöschfahrzeugen löschen konnten, denn es gab keine Wasserversorgung vor Ort. Der Einsatz unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl war nach rund einer Stunde beendet.

Die Ursache des Feuers ist bislang noch unklar, von alleine sei es nicht entstanden, vermutete Querl. Auch die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare