Traditionsveranstaltung entfällt

Wegen Coronavirus: Uplandschule sagt Skifreizeit in Südtirol ab

+
Meransen gilt nicht selbst als Risikogebiet, es kommen aber vermehrt Meldungen von Infizierten, die in Südtirol waren.

Willingen. Schwierige Entscheidung an der Uplandschule in Willingen: Wegen des Coronavirus wird der Skikurs in Südtirol kurzfristig abgesagt.

Wegen der Verbreitung des neuartigen Coronavirus in Italien hat die Willinger Uplandschule einen Skikurs abgesagt, der rund 75 Teilnehmer vom 7. bis 14. März nach Meransen in Südtirol führen sollte. Die Elternbeiräte der betroffenen siebten Klassen, die für die Fahrt vorgesehenen Begleiter und die Schulleitung haben dies am Montagabend entschieden, bestätigt Direktorin Barbara Pavlu im Gespräch mit der WLZ und in einem Elternbrief.

Zu groß sei die Gefahr, in Quarantäne zu geraten oder gar das Virus mit ins Upland zurückzubringen, wo Schüler und der begleitende Arzt rasch Kontakt zu älteren Menschen hätten, erläutert Barbara Pavlu. Die Elternbeiräte zeigten Verständnis, berichtet die Schulleiterin.

Die Skikurse sind eine jährliche Veranstaltung für die siebten Klassen. Es sei nur noch eine Teilstorno möglich gewesen, die Kosten konnten also nicht komplett erstattet werden. Das noch vorhandene Geld soll mit Zustimmung der Elternvertreter nicht ausgezahlt, sondern für eine Aktion zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden – was genau angeboten wird, müsse noch besprochen werden, heißt es im Elternbrief.

In mehreren Bundesländern werden Corona-Fälle laut Agenturmeldungen auf Aufenthalte in Südtirol zurückgeführt, in Berlin ist eine Schule nach einer Skifreizeit geschlossen, weil ein Lehrer Symptome zeigt. wf/dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare