Mindestens 60 Kilogramm Sprengstoff

Weltkriegsbombe auf Willinger Baustelle gefunden

+

Auf einer Willinger Baustelle ist ein Sprengsatz aus dem Krieg entdeckt worden. Gefahr droht nicht. bereits der vierte Fund in zehn Jahren um den Bahnhof.

Willingen - Bei Bauarbeiten an der Straße „Am Hoppern“ ist vergangene Woche Mittwoch eine 1,20 Meter lange Granate aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. 

Der verständigte Kampfmittelräumdienst beauftragte eine Firma, welche den den Sprengsatz ohne Komplikationen abtransportierte, wie die Gemeinde auf Anfrage der WLZ mitteilt. Aufwändige Sicherheitsmaßnahmen oder die Anwohner zu evakuieren waren nicht nötig.

Die Bombe wurde bei den Arbeiten entdeckt – wegen der Explosion eines Munitionszugs kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs ist im weiteren Umfeld des Bahnhofs Vorsicht geboten. In zehn Jahren sei es bereits der vierte Fund, erklärt Horst Dreschers vom Bauamt.

In Begleitung einer ausgebildeten Sprengfachkraft wurden gestern weitere Suchschachtungen gebohrt, um auf Nummer sicher zu gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare