MGV und Dunnerkuile hatten eingeladen

Willinger feiern Brückenfest und Entenrennen an einem Tag

So viel Gelb: Beim Entenrennen Hunderte Plastik-Enten die „Buckemühle“ herunter. Foto: Germann-Gysen

Willingen. Musik, Wettkampf, Kunst und kulinarische Köstlichkeiten: Das Brückenfest des MGV Concordia bot am Samstag für jeden Geschmack und jede Altersklasse das passende Angebot. Beim Entenrennen der Willinger „Dunnerkuile“ trieben 700 nummerierte Plastikenten die „Buckemühle“ herunter.

Musik lag in der Luft, als der Männerchor des MGV Concordia im Park den gleichlautenden Caterina Valente-Hit präsentierte. Das Publikum sang beschwingt mit, als Chorleiter Nikolaus Schröder die von den Herrenstimmen besungene „Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe“ ebenso am Klavier begleitete wie die Lieder des gemischten Chores. Der ließ seine Zuhörer nicht nur bei „Super Trouper“ von Abba aufhorchen. Applaus gab es auch für „Mama Loo“ nach den Les Humphries Singers. Sowohl die Zuhörer als auch die Sänger hatten Spaß beim „Live is Life“.

Die Sängerinnen waren auch als Bedienung für das Torten- und Eintöpfe-Buffet engagiert. Das gelang dank ausgeklügeltem Wechselsystem und dank der Getränkebedienung durch die Männer der Willinger „Dunnerkuile“. Letztere sorgten für Spannung beim Wettrennen der Plastikenten.

Der Bachlauf durch den Kurgarten war von vielen Kindern und Erwachsenen gesäumt, die den Weg der gelben Plastiktiere verfolgten, zum Ziel im Tretbecken, wo die „Dunnerkuile“ sie herausfischten und die Siegnummern notierten. Die Gewinner der ersten Preise (Willinger Hotelübernachtungen mit Frühstück und Heißluftballonfahrten) konnten noch nicht ausfindig gemacht werden.

Die Siegnummern werden im Willinger Rathaus ausgehangen und auf der Internetseite der Gemeinde Willingen veröffentlicht.

Auch die gleichzeitig geöffnete Kunstgalerie lockte zahlreiche Besucher. In den Musikpausen konnte man die Gemälde, Holzskulpturen und Basteleien Upländer Künstler im Glasanbau bestaunen. Die Schützenblaskapelle Willingen unterhielt die Gäste bis in die Nacht. Von Liedern von Rex Gildo bis Helene Fischer reichte das bunte Repertoire der Kapelle, unterstützt vom Gesang des Dirigenten Jens Vogel.

Die Idee, das Brückenfest mit dem Entenrennen zusammenzulegen, scheint sich bewährt zu haben. Das Konzept, bei dem Willinger Vereine gemeinsam Angebote unterbreiten, gehört laut Concordia-Vorsitzender Henrike Reismann zur gemeinsamen Philosophie der Vorstände.

Von Ute Germann-Gysen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare