Verlierer musste ins Eisbad

Dutzende menschliche Tannenbäume: Willingen gewinnt Winterwette des Hessischen Rundfunks

+
Moderator Jens Pflüger gestand ihnen den Sieg zu – und musste prompt in eine Wanne Eiswasser steigen.

Willingen. 50 menschliche Tannenbäume sollten für die Winterwette der HR-Sendung "Maintower" in Willingen zusammenkommen - dem Verlierer drohte ein Eisbad.

Dutzende Menschen tummeln sich an der Talstation der Ettelsberg-Seilbahn: Sie haben sich Tannenzweige angesteckt oder sich in grüne Decken gehüllt; sich Christbaumkugeln oder Lichterketten umgehangen. Klar: Festlich geschmückte Tannenbäume stellen sie dar – dazu hatte der Hessische Rundfunk die Willinger bei seiner Winterwette herausgefordert.

Menschlicher Wald: Für die Winterwette des Hessichen Rundfunks haben sich dutzende Willinger als Tannenbäume verkleidet. 

Die gemeindlichen Bestände an Christbaumschmuck wurden geplündert, Mütter putzen ihre Kinder mit dem heraus, was sie daheim haben. Doch kurz bevor „Maintower“ nach Willingen schaltet, sind es noch nicht ganz die geforderten 50 Bäume.

Kurzerhand wird jeder, der nicht direkt in die Produktion eingebunden ist, zum Mitmachen herangezogen. Als Moderator Jens Pflüger mit Tourismusmanager Miro Gronau vor die kamera tritt, verkündet er es: Gronau sei die Nummer 50, Willingen hat die Winterwette zum zweiten Mal gewonnen.Zur großen Erleichterung des Tourismus-Managers: Denn der Verlierer wird bestraft. Abermals steigt Jens Pflüger in einer bereitgestellte Wanne voller Eiswasser, in der er es einige Sekunden aushält - ein Schicksal, das er schon im Vorjahr erlitt.

Auch „Alle Wetter“ wird von der Ettelsberg-Seilbahn gesendet: Moderator Thomas Ranft ging dabei der Frage nach, ob es für Willingen als Wintersportort mit milder werdenden Wintern schwierig werde. „Multisaisonalität“ ist laut Miro Gronau das Schlagwort – prompt werden in der Sendung die Eislaufhalle und die neue Sesselbahn K1 vorgestellt, die auch im Sommer Gäste locken. „Skifahren ist und bleibt ein wichtiger Tourismus-Faktor“, erklärt Gronau – aber der Winter sei schon immer maximal drei Monate lang gewesen, Willingen biete mehr. Derweil kündigt er auch an: Samstag soll die Skisaison losgehen.

Fotogalerie zur HR-Winterwette in Willingen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare