Kampagne soll Wochenendgäste in Willingen sensibilisieren

+
Hinweisschilder finden oft keine Beachtung - die Gemeinde Willingen will "sympathische und niveauvolle" Wege entwickeln, um Wochenendgäste anzusprechen.

Willingen. Die Gemeinde Willingen will ein Zeichen gegen die unangenehmen Folgen des Wochenendtourismus setzen - wortwörtlich.

„Wir halten Clubs und Wochenendgäste für wichtig“, erklärt Bürgermeister Thomas Trachte im Gespräch mit der WLZ über die Entwicklung des Willinger Tourismus – die Gemeinde wolle nur dann einschreiten, wenn es Störungen gebe. 

Das Problem dabei sei die Menge an Geld und somit Personal, die dafür zur Verfügung stehen. Störungen der öffentlichen Ordnung stehen also bei der Fortschreibung des Sicherheitskonzepts im Mittelpunkt. Die Gemeinde hat eine Ortspolizei aufgebaut und will diese im Rahmen der Haushaltsmittel optimieren – durch Verbesserungen der Organisation und des Einsatzplans. 

Die Gemeinde geht aber auch neue Wege, um Störungen zu mindern: Sie plant eine Öffentlichkeitskampagne. „Wir möchten kommunizieren, dass der Ort Wochenendgäste willkommen heißt, aber auch Erwartungen an sie hat“, sagt Trachte. 

Der Gedanke dahinter: Die meisten Gäste, welche von Ordnungskräften auf Fehlverhalten angesprochen werden, reagierten entsprechend darauf. „Deshalb glauben wir, dass es funktionieren kann, sie bereits im Vorfeld anzusprechen“, sagt der Bürgermeister. Das soll sowohl mit Plakaten als auch online geschehen. 

Die Herausforderung sei, das sowohl sympathisch als auch niveauvoll zu gestalten – Schilder wie die üblichen durchkreuzten Wildpinkler würden wenig auffallen und wirken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.