Alphornmesse am Gipfelkreuz des Ettelsberges in Willingen

Mit rührenden Klängen dem Himmel so nah

+
Die Alphornbläser um Siggi von der Heide in Aktion.  

Die Willinger Alphornmesse ist ein ganz besonderes Erlebnis. Am Sonntag, 25. August , um 8 Uhr erklingt wieder der Weckruf zahlreicher Hörner.

Sie rufen zur Alphornmesse auf den 838 m hohen Ettelsberg und stimmen mit ihren tiefen, melodischen Klängen auf die einmalige Atmosphäre dieses ökumenischen Berggottesdienstes ein, zu dem Hüttenwirt Siggi von der Heide, die katholische Kirchengemeinde St. Augustinus Willingen und die evangelische Kirchengemeinde Willingen einladen.

Zahlreiche Alphornbläser, Musikgruppen, Sänger und Kapellen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden sorgen für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes.

Wenn aus tausenden Kehlen die Melodien bekannter Kirchenlieder wie „Großer Gott, wir loben dich“ aufsteigen und der Blick über das herrliche Bergpanorama schweift, fühlt man sich dem Himmel nah, und es ist, als gäbe es keinen passenderen Ort für Gottes frohe Botschaft. Das bekannte Volkslied „Kein schöner Land“, das jeweils nach dem Gottesdienst gemeinsam gesungen wird, ist der Auftakt zum anschließenden „Fest der Begegnung“ auf Siggis Hütte.

Die Alphornmesse am 25. August beginnt um 11.30 Uhr. Den Besuch kann man mit einer schönen Wanderung verbinden. Und wer mag, kann ganz bequem mit der Ettelsberg-Seilbahn auf den 838 m hohen Ettelsberg fahren. Bei hoffentlich gutem Wetter wird der Berggottesdienst erneut eine eindrückliche und fröhliche Veranstaltung mit Volksfestcharakter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare